FAQ - Die wichtigsten Fragen und Antworten zu spaBalancer

Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Fragen und Antworten zu spaBalancer zusammengestellt. Die Antworten öffnen sich, sobald Sie eine Frage auswählen. Wir hoffen, dass wir Ihnen hiermit das Produkt näher bringen können. Sofern Sie darüberhinaus noch Fragen haben, nutzen Sie unser Kontaktformular.

Woraus besteht SpaBalancer und wie funktioniert es? -- F001


SpaBalancer besteht aus einer Mischung natürlicher Mineralien. Diese Mineralien haben die Fähigkeit, Fremdstoffe auf molekularer Ebene einzukapseln. Die eingekapselten Fremdstoffe werden verklumpt und dann ausgefiltert.

Bei den Fremdstoffen kann es sich um Bakterien und anderen Kleinstlebewesen handeln. Auch Kalzium, Mangan und Eisen wird eingekapselt. Die Einkapselung erfolgt auch bei Harnstoffen, Hautschuppen und anderen größeren Teilen.

 

Bakterien und Kleinstlebewesen: SpaBalancer ist kein Biozid. Es kapselt Bakterien ein. Die eingekapselten Bakterien sind dadurch von den Nährstoffen abgeschnitten und unterbrechen ihren Stoffwechsel und teilen sich nicht mehr. Deshalb werden sie ungefährlich und durch die Verklumpung sehr schnell ausgefiltert.

Bei der Benutzung des Whirlpools werden immer Bakterien in das Wasser gebracht. Einige Bakterien sind sehr gefährlich. In dem 37 Grad warmen Wasser mit reichhaltigem Nährstoffangebot schaffen es viele Bakterien, ihre Anzahl alle 30 Minuten zu verdoppeln. Aus diesem Grund sind Whirlpools in der Regel gesundheitlich unsicher. SpaBalancer hat innerhalb von einigen Minuten die eingebrachten Bakterien eingekapselt und damit die Vermehrung unterbunden. Da es sich bei der Einkapselung um einen physikalischen Vorgang handelt, können die Bakterien keine Immunität aufbauen und es entstehen keine gefährlichen Abfallprodukte die sich ansonsten bei chemischen Reaktionen wie bei der Verwendung von z.B. Chlor bilden würden.

 

Legionellen: Legionellen sind bei herkömmlicher Desinfektion sehr widerstandsfähig. Sie leben häufig auch innerhalb von Amöben und können dadurch mit klassischen Desinfektionsmitteln schlecht erreicht werden. Auch hier funktioniert das Prinzip Einkapselung wunderbar und die Legionellen stellen keine Gefahr mehr dar.

 

Zusätzlich zu den Bakterien und Kleinstlebewesen befinden sich viele weitere Stoffe im Wasser die es verschmutzen. Dazu zählen z.B. Harnstoffe, Schweiß, Seifen, Shampoos, Hautschuppen und vieles mehr. Jeder der schon einmal im Whirlpool war weiß wie sauber die Haut danach ist. Auch viele Giftstoffe aus der Haut werden über das aktvierte Lymphsystem ausgeschieden und landen im Whirlpoolwasser.

Alle diese Stoffe sind mit klassischen Desinfektionsmitteln nur sehr unzureichend zu entfernen. Für die Kartuschen Filter sind die meisten Stoffe zu klein um sie auszufiltern. Die Folgen sind sehr oft schlieriges, eingetrübtes Wasser welches häufig schäumt und viele unappetitliche Schwebstoffe mit sich führt. Da SpaBalancer alle diese Stoffe einkapselt und verklumpt, können sie sehr effektiv ausgefiltert werden und das Wasser hat immer eine quellwassergleiche kristallklare Qualität.


 

 
 

zur Detailseite

Wie oft muss ich das Wasser im Whirlpool wechseln? -- F002


Bei der Verwendung von Chlor oder anderen Oxidationsmitteln zur Desinfektion des Wassers bilden sich dutzende von chemischen Abfallprodukten. Bei einigen weiß man, das sie krebserregend sind. Bei den meisten dieser Abfallprodukte weiß man gar nicht ob und wie gesundheitsschädlich sie sind. Auch lässt die Desinfektionsleistung von Chlor oder anderen Desinfektionsmitteln nach, wenn zu viele Abfallprodukte im Wasser angereichert sind. Aus diesem Grund sollte man alle 2 Monate das Wasser wechseln.

 

SpaBalancer funktioniert auf Basis von Einkapselungen auf molekularer Ebene. Es werden keine Oxidationsprozesse erzeugt. Dadurch können keine chemischen Abfallprodukte entstehen und sich anreichern. Aus diesem Grund muss das Wasser auch nicht gewechselt werden.

 

Wir empfehlen trotzdem einen jährlichen Wasserwechsel um beim Wasserwechsel die Rohrleitungen mit SpaBalancer System Flush von eventuell entstandenen Ablagerungen zu reinigen. 
 

zur Detailseite

Ich habe den Whirlpool frisch aufgefüllt und SpaBalancer hinzugefügt. Das Wasser hat sich milchig verfärbt. Was ist das? -- F003

Diese Reaktion ist normal. SpaBalancer fängt an zu arbeiten und kapselt Verschmutzungen im Wasser ein. Das verursacht diese Verfärbung. Besonders häufig und intensiv kommt das bei Whirlpools vor, die schon eine Weile im Betrieb sind. Dort hat sich in den Rohrleitungen Biofilm gebildet. SpaBalancer löst diesen Biofilm auf.
Bitte reinigen Sie am nächsten Tag die Filter und verlängern Sie die Filterlaufzeit.
Normalerweise ist die Trübung schon am nächsten Tag verschwunden. In einigen besonders schweren Fällen kann es zu einer Eintrübung des Wassers von bis zu drei Tagen kommen.

 

zur Detailseite

Benötige ich einen Ozonator, damit SpaBalancer funktioniert? -- F004

Obwohl SpaBalancer auch ohne Ozonator funktionieren würde, empfehlen wir immer den Einsatz eines Ozonators, weil diese Technik sehr erprobt ist und sehr sicher und effizient Organismen abtötet.

 

zur Detailseite

Muss ich den pH-Wert einstellen, wenn ich SpaBalancer benutze? -- F005

SpaBalancer funktioniert bei jedem pH-Wert. Sie sollten jedoch darauf achten, das der pH-Wert in einem Bereich zwischen 7,0 und 7,8 bleibt weil zu hohe oder zu niedrige pH-Wert den Whirlpool beschädigen können. Bitte beachten Sie, das in den ersten Wochen nach einer Neubefüllung der pH-Wert stark ansteigen kann. Das ist eine natürliche Reaktion des Wassers auf die Erwärmung und die Verwirbelung des Wassers im Whirlpool und wird nicht durch SpaBalancer verursacht. Danach wird sich meistens der pH-Wert in seinem natürlichem Bereich zwischen 7,0 und 7,8 einpendeln. Sollte das nicht geschehen, senken Sie bitte den pH-Wert mit einem pH-Senker. Messen Sie den pH-Wert mindestens 1 x pro Woche um eventuelle extreme pH-Werte zu entdecken und zu korrigieren. Sie können dafür jeden handelsüblichen pH-Wert Senker und pH-Wert Heber nehmen.

 

zur Detailseite

Kann man den Whirlpool mit SpaBalancer bei Lungenkrankheiten verwenden? -- F006

Bis jetzt haben unsere Kunden nur positive Erfahrungen mit SpaBalancer diesbezüglich gemacht. Unten finden Sie einen Erfahrungsbericht eines unserer Kunden:
Für Leute mit Lungenproblemen ist Spabalancer die einzige Möglichkeit den Whirlpool zu genießen ( auch bei Bronchitis, Asthma, Keuchhusten, COPD ). Chlor und Co. verschlimmern die Krankheit nur. Auch für Leute die gerne lange nach dem Urlaub braun bleiben möchten, ist Spabalancer super, da Chlor die Haut in kürzester Zeit bleicht. Hier sollte man vielleicht mehr darauf aufmerksam machen. Das Wasser ist zudem weicher, die Haut fühlt sich während und nach dem Bad nicht ausgetrocknet an. Die Verwendung ist super einfach. Nur die Erstbefüllung fordert ein bisschen Mühe. Ab und zu gebe ich Ultraschock von Spabalancer hinzu. Das zusammen bringt eine super Wasserqualität für ca. 1 Jahr ( teste es noch ).


Viele Grüße aus Neumarkt
Cliff H.

 

zur Detailseite

Kann ich einen Sandfilter mit Spabalancer benutzen? -- F007

Kann ich einen Sandfilter mit Spabalancer benutzen?
Oder ist nur ein Kartuschenfilter erlaubt - wegen der vorgeschriebenen 2wöchigen Filter-Desinfektion?

Es spricht generell nichts gegen einen Sandfilter. Jedoch sollte auch der Sandfilter regelmäßig gereinigt und rückgespült werden.
SpaBalancer kapselt Fremdstoffe auf Molekularebene ein. Diese eingekapselten Fremdstoffe landen im Filter. Wenn sie dort nicht regelmäßig entfernt werden, können sie anfangen zu faulen und die Filterleistung wird durch die Verschmutzung gesenkt. Die Folge können unangenehm riechendes Wasser und trübes Wasser sein.
Es ist sehr zu empfehlen, vor der Rückspülung die Ventile zu schließen und in den Sandfilter Ultrashock zu geben. Ca. 25 ml pro Liter Filtervolumen. Dort soll das Ultrashock mindestens 12 Stunden verbleiben bevor mit der Rückspülung begonnen wird.
Ultrashock ist ein hochwirksames Oxidationsmittel welches auch schnell und effektiv Biofilme zerstört. Daher ist es ideal für die Reinigung von Sandfiltern.

 

zur Detailseite

Mein Wasser ist leicht hellgrün und nicht blau. Woran liegt das? -- F008

Bei einer leicht hellgünen Farbe des Wassers wird es sich um die natürliche Farbe des Wassers handeln. Die meisten Gewässer in Europa sind nicht blau sondern grün. Bei blauem Wasser handelt es sich um Salzwasser oder um gechlortes Wasser. Das Chlor verleiht dem Wasser die blaue Farbe. Die meisten Wasserversorger chloren das Leitungswasser. Es kann daher sein, das nach der Befüllung des Whirlpools das Wasser blau aussieht. Wenn das Chlor im Wasser verschwindet, verschwindet auch die blaue Farbe und die natürliche Farbe des Wasser kommt zum Vorschein.
Eine weitere Ursache für die grüne Verfärbung kann ein Mineralienspender (Silber-Ionen) wie z.B. Nature2 sein.
Nur bei einer dunkelgrünen Farbe sollte man mit Ultrashock arbeiten weil dann das Wasser höchstwahrscheinlich nicht ausreichend gereinigt bist.

 

zur Detailseite

Bei eingeschalteten Düsen bildet sich eine Art Gischt, welche die Atemwege reizt. Was ist das und was kann man dagegen tun? -- F009

Wenn die Atemwege gereizt werden, dann befinden sich Ablagerungen von anderen Chemikalien in den Rohrleitungen, die nur ungenügend von SpaBalancer eingekapselt werden. SpaBalancer löst Ablagerungen aus und kapselt diese ein. Es kann bei einigen Chemikalienrückständen jedoch zu Schwierigkeiten bei der Einkapselung durch SpaBalancer kommen.
Ich würde zuerst alle zwei bis 3 Tage Ultrashock (ca.40 ml/1000 Liter) in das Wasser geben. Ultrashock oxidiert sehr viele Verschmutzungen. Sollte das nicht helfen, würde ich Ihnen raten, eine Grundreinigung des Whirlpools mit System Flush vorzunehmen.
 

zur Detailseite

Ist SpaBalancer gesundheitlich unbedenklich? Ein kinesiologischer Test. -- F010

Kinesiologischer Test des mit SpaBalancer gepflegten Jacuzzi – Wassers
Auf der Suche nach einer hautfreundlichen Wasserpflege in unserem geplanten Jacuzzi bin ich auf Spa Balancer gestoßen, welches viele zufriedene Rückmeldungen im Internet hat. Da ich schon bei vielen Menschen Leitungswasser und Mineralwasser bezüglich seiner Auswirkung auf den Organismus kinesiologisch getestet habe, wollte ich die Wasserqualität eines Jacuzzis beurteilen.


Die Wasserqualität eines mit Chlor behandelten Jacuzzi - Wassers habe ich schon getestet und als für uns absolut nicht zufriedenstellend verworfen. Um die Wasserqualität eines mit Spa Balancer gepflegten Jacuzzis mit seiner Wirkung auf den Körper zu beurteilen ließ ich mir eine Flasche Jacuzzi - Wasser zusenden. Dieses Wasser war laut Auskunft des Inhabers seit ca. 6 Monaten in dem Jacuzzi.


Die Fragestellung bei der Wassertestung war: wie ist die Wirkung des Wassers auf den Energiestatus der einzelnen Organe? Um den Energiestatus der Organe festzustellen setze ich die kinesiologische Testung mit dem Arm ein. Hierbei nutzt man die Spannungsänderung von Muskulatur als Indikator für Veränderung. Die Spannungsveränderung stellt man an am Einfachsten an der Armmuskulatur fest. Der zu testende Körperbereich wird berührt, das Gehirn sendet eine Gedanken - Information, gleichzeitig wird eine mögliche Veränderung der Muskulatur physisch getestet. Wie ist eine kinesiologische Testung zu erklären? Jeder Gedanke ist Information. Jede Information löst sofort eine Vielzahl von elektrischen und chemischen Reaktionen im Körper aus. Diese Reaktionen wirken sich unmittelbar auf den Spannungszustand der gesamten Körpermuskulatur aus.


Substanzen wie z.B. Wasser sind ebenfalls Information. Diese Information kann sich auf das Spannungsfeld des Körpers auswirken und somit auch die Körpermuskulatur beeinflussen. Untersucht habe ich an der Testperson folgende Organe und Drüsen: Schilddrüse, Lunge, Thymusdrüse, Leber, Gallenblase, Magen, Bauchspeicheldrüse, Milz, Dünndarm, Dickdarm, Geschlechtsorgane, Haut. Der Energiestatus der Organe und Drüsen ist eine Momentaufnahme und kann sich rasch verändern, hat aber einen immer wiederkehrenden persönlichen Level, vergleichbar mit dem Fitnesszustand eines Menschen mit den persönlichen Schwankungen. Ist der persönliche Energie-Level eines Organs dauerhaft niedrig, führt das zu Unwohlsein und bei wochen-, monate- oder jahrelanger Dauer zu körperlichen Beschwerden und Veränderungen.


Erst habe ich den momentanen Energiestatus der Organe und Drüsen ohne Jacuzzi – Wasser untersucht. Dann habe ich das Jacuzzi - Wasser der Testperson in die Hand gegeben und einige Zeit gewartet, bis die Information des Wassers vom Organismus aufgenommen wurde. Anschließend habe ich wieder jedes Organ und jede Drüse auf Veränderungen im Energiestatus hin getestet. Ergebnis: Absolut positiv: bei keinem der Organe konnte ich eine Verschlechterung des Energiestatus wahrnehmen. Das ist ein außergewöhnlich gutes Ergebnis, welches ich nicht erwartet hatte und welches mich dazu veranlasst hat, einen Jacuzzi zu bestellen und das Wasser mit SpaBalancer zu pflegen. Wie sich SpaBalancer in unserem eigenen Jacuzzi auswirkt, habe ich noch nicht testen können da unser Jacuzzi erst in 3 Monaten eingebaut wird. Dann gebe ich gerne Rückmeldung über die Wirkung unseres eigenen Jacuzzi - Wassers.


08.07.2013
C. aus G.

 

zur Detailseite

Brauner Rand an der Wasserlinie -- F011

Ich benutze jetzt seit 6 Wochen SpaBalancer. Das Wasser ist kristallklar. Jetzt hat sich am Acryl an der Wasserlinie ein brauner Rand gebildet. Was ist das und was kann ich dagegen tun?


Der braune Rand besteht aus eingekapselten Ablagerungen die sich abgesetzt haben. Das kann am Anfang passieren weil der Whirlpool in der ersten Zeit meistens sehr exzessiv genutzt wird. Der braune Rand lässt sich sehr einfach mit einem Mikrofasertuch abwischen. Ich würde zur Sicherheit noch 40 ml Ultrashock (per 1000 Liter) in das Wasser tun. Wiederholen Sie die Zugabe von Ultrashock wenn sich der braune Rand doch wieder zeigen sollte. 


 

 

zur Detailseite

Ist SpaBalancer auch bei Legionellen im Jacuzzi wirksam? -- F012

Legionellen vermehren sich im Whirlpool rasend schnell und stellen eine ernst zu nehmende Gefahr dar. Unser SpaBalancer System ist auch bei Legionellen 100% wirksam. Damit Sie keinen Zweifel an unserer Aussage haben, wurde das SpaBalancer System von der Firma Graner & Partner getestet. Das Ergebnis finden Sie hier.

 

zur Detailseite

Ist Ultrashock ein chemisches oder ein biologisches Mittel? -- F013

Ultrashock ist ein chemisches Oxidationsmittel. Insofern funktioniert es ähnlich wie z.B. Chlor oder Brom. Es hat jedoch im Gegensatz zu Chlor oder Brom keine gesundheitsgefährdenden Begleiterscheinungen. Daher ist der Grundstoff von Ultrashock in Deutschland auch zur Desinfektion des Trinkwassers zugelassen. Und in Deutschland wird Trinkwasser als Lebensmittel eingestuft und unterliegt daher auch den strengen deutschen Lebensmittelgesetzen.


Bei der Verwendung von Brom oder Chlor als Oxidationsmittel entstehen Trihalomethane und viele andere Stoffe die noch nicht untersucht wurden. Diese Stoffe sind Abfallprodukte die entstehen, wenn sich Chlor und Aminosäuren (Schweiß, organische Produkte) verbinden. Trihalomethane sind krebserregend und fruchtschädigend, weshalb man in der Schwangerschaft chloriertes Wasser unbedingt meiden sollte.  Man nennt alle diese entstandenen neuen Stoffe Chloramine oder auch gebundenes Chlor.


Ultrashock verbindet sich nicht mit Aminosäuren. Daher entstehen auch keine Trihalomethane und andere gefährliche Abfallprodukte.


Ultrashock ist im Gegensatz zu Chlor auch für den Organismus unschädlich. Um das zu verstehen,  muss man wissen das der Vorgang der Oxidation auf einer Entnahme von Elektronen besteht. Chlor und auch Ultrashock sind sogenannte Elektronenräuber. Sie stehlen den Bakterien Elektronen worauf diese dann absterben.  Denn die Elektronen halten alles zusammen. Entzieht man einem Objekt die Elektronen dann zerfällt es.


Es gibt unterschiedlich hohe Oxidationsstärken. Wenn man Sauerstoff betrachtet hat er eine Oxidationsstärke von  1,3 Volt. Aerobe und basische Bakterien im Körper werden ab 1,45 Volt zerstört. Fast alle lebenswichtigen Bakterien im menschlichen Körper sind aerobe Bakterien. Aerob bedeutet, das  sie für den Stoffwechsel Sauerstoff verwenden.


Chlor, Brom und auch Ozon haben eine Oxidationsstärke die über 1,45 Volt liegen. Bei Ozon sind es 2,07 Volt. Daher zerstören Sie alle Bakterien. Was im Wasser gut ist, ist allerdings für den menschlichen Körper nicht gut. Bei jedem Bad nimmt der menschliche Körper mehrere Hundert Milliliter Wasser durch die Haut auf. Es werden also Bakterien auf der Haut und im Körper abgetötet.  Was auch die sehr häufige Chlorallergie erklärt – es wurden einfach zu viele nützliche Hautbakterien zerstört. Dadurch kann die Haut als größtes menschliches Entgiftungsorgan nicht mehr richtig funktionieren.


Ultrashock hat eine Oxidationsstärke von 0,95 Volt. Und alle pathogenen Bakterien welche anaerob und sauer sind haben auch eine Oxidationsstärke von O,95 Volt. Das bedeutet, das die krankmachenden pathogenen Bakterien die einen Stoffwechsel ohne Sauerstoff in saurer Umgebung haben von Ultrashock abgetötet werden. Und nur diese Bakterien. Die aeroben für den Körper wichtigen Bakterien werden nicht getötet.  Deren Oxidationspotential ist für Ultrashock zu hoch.  Deshalb ist das Verschlucken von Badewasser mit Ultrashock darin nicht gesundheitsschädlich.


Ultrashock wirkt im Gegensatz zu Chlor auch gegen Viren und Einzeller. Aus diesem Grund ist Ultrashock extrem wirksam gegen Legionellen.


Da Ultrashock im Gegensatz zum Chlor den Bakterien gleich 5 Elektronen entzieht, wird dabei auch deren DNA zerstört. Daher können Bakterien gegen Ultrashock  keine Resistenz aufbauen. Bei Chlor können Bakterien resistent werden. Die Bakterien können sich in Biofilmen, die sie selbst erzeugen, einkapseln und sind dann vom Chlor nicht erreichbar. Das Ultrashock zerstört auch diese Biofilme in kürzester Zeit.

 

zur Detailseite

Ist das SpaBalancer System sicher? Kann ich ohne Sorgen vor Bakterien in den Whirlpool gehen? F014

Das warme Wasser im Whirlpool ist die ideale Brutstätte für gefährlichen Bakterien. Die Anzahl der Bakterien kann sich im Whirlpool alle 30 Minuten verdoppeln. Das führt in kürzester Zeit zu stark verseuchtem Wasser. Die Folge können Hautausschläge und andere Krankheiten sein. Aus diesem Grund ist es wichtig, das das Wasserpflegemittel zuverlässig die Verbreitung der Bakterien stoppt. Damit Sie vor schädlichen Bakterien sicher sind haben wir unser SpaBalancer System mikrobiologisch mit den gefährlichsten Bakterien testen lassen. Und das Ergebniss ist zu 100% positiv.  Sie können den mikrobiologischen Test hier anschauen. 

 

zur Detailseite

Es hat sich eine raue harte Schicht auf dem Acryl gebildet. Was ist das? -- F015

Diese raue harte Schicht kann auch pudrig sein. Es handelt sich um einen Kalkbelag.
Bei hartem Wasser befinden sich viele Härtebildner wie zum Beispiel Kalzium und Magnesium im Wasser. Diese Härtebildner liegen in einer gelösten Form vor. Bei einem hohen pH-Wert über 8,5 können diese Härtebildner zu Kalk werden, der sich dann an den Oberflächen als Belag absetzt. Sollte der Belag sehr schwer zu entfernen sein, dann empfehle ich eine Absenkung des pH-Wertes auf 5,5 für ein bis zwei Tage. Durch das saure Wasser löst sich der Kalk auf. Er lässt sich dann sehr leicht abwischen bzw. verschwindet von allein.


Was tun um diese Ablagerungen zu vermeiden?
1) Den pH-Wert des Wassers unter 8,5 halten. Erst ab 8,5 entsteht der Kalk.
2) Bei hartem Wasser den Whirlpool mit dem SpaBalancer Soft Water Filter füllen. Durch den Soft Water Filter wird das Wasser weicher gemacht.
3) Nach der Befüllung etwas SpaBalancer Soft-Water in das Wasser geben.

 

zur Detailseite

Was muss ich bei der Filterung und Filtereinigung beachten? -- F016

Moderne Kartuschen-Filter bestehen aus einem Spezialvlies, das Millionen kleinster Durchlässe besitzt. In diesen Durchlässen verfängt sich der Schmutz und wird so zurückgehalten. Bei einer unsachgemäßen Reinigung setzen sich im Vlies Bakterien fest und bilden einen Biofilm, der sie schützt. Zusätzliche Fette, Öle und Hautschuppen bilden die Nahrungsgrundlage für die Bakterien. Dann wird der Filter zum Wasserverschmutzer.
Verunreinigte Filter verursachen zudem einen höheren Stromverbrauch der Filterpumpe und verkürzen die Lebenszeit der Filterpumpe.


Folgende Dinge sollten Sie bei der Filterung und Filterreinigung beachten:
1) Lassen Sie das Wasser täglich mindestens 6 Stunden filtern.
2) Reinigen Sie die Filter alle 2 Wochen. Dieser Zeitintervall kann nach je nach Benutzungshäufigkeit und Verschmutzung des Wassers variieren. Sie können den Fühltest machen: Wenn sich in den Filterlamellen schleimige Ablagerungen gebildet haben, muss der Filter gereinigt werden.
3) Reinigen Sie den Filter immer mit einem Filterreiniger. Nur Ausspülen reicht nicht aus, weil die teilweise fettigen Verschmutzungen in den Kapillaren des Filtervließ schlecht auszuspülen sind.
4) Lassen Sie die Filter nach der Reinigung gründlich austrocknen.
5) Bei extrem starker Verschmutzung und wenn die Filter nicht mehr weiß sind, können Sie sie noch eine Nacht in SpaBalancer Ultrashock einlegen. (ca. 20 ml auf 10 Liter Wasser) Danach sehen die Filter wie neu aus.
6) Haben Sie immer einen Ersatzfilter damit Sie bei der Reinigung mit dem Filterreiniger einen anderen Filter in den Whirlpool tun können.
7) Nehmen Sie keine Schwammfilter (Microclean Filter). Diese Filter lassen sich nicht reinigen und werden dadurch zu Bakterienschleudern.
8) Wechseln Sie nach einem Jahr Laufzeit den Filter gegen einen neuen Filter aus.


Als Filterreiniger empfehle ich Ihnen unseren SpaBalancer Filter Clean. Er löst sehr gut die Ablagerungen, schäumt nicht und wurde aus umweltfreundlichen pflanzlichen Stoffen hergestellt. Er verhindert auch durch einen speziellen pflanzlichen Stoff den schlechten Geruch den gebrauchte Filter sonst haben können. Zum Ausspülen würde ich die SpaBalancer Filterbrause verwenden. Sie ist wirklich unglaublich effektiv. Bei einer gelegentlichen Reinigung zwischendurch können Sie unseren SpaBalancer Instant Filter Clean nehmen.

 

zur Detailseite

Kann ich bei der Verwendung von SpaBalancer Salzprodukte in das Wasser geben? -- F017

Ja. Das ist ohne Probleme möglich. Sie können Badesalze oder andere Salze in das Wasser geben. 

 

zur Detailseite

Grundreinigung des Whirlpools -- F018

Manchmal tauchen Probleme auf, die sich nicht lösen lassen. Gerade bei neuen Whirlpools aber auch bei Whirlpools die lange leer gestanden haben oder bei Whirlpools die eine gewisse Zeit mit Chlor betrieben wurden, können Sich Ablagerungen und Biofilme in den Rohrleitungen festsetzen.


Neue Whirlpools:


Neue Whirlpools werden im Werk für die Dichtigkeitsprüfung mit Wasser gefüllt. Dafür wird kein neues Wasser verwendet. Das Wasser für die Prüfung wird immer wieder verwendet und ist dementsprechend mit Schmutz und Bakterien verseucht. Dazu kommen Reinigungsmittel, Lösungsmittel, Kleber und Schmutz die bei der Montage in die Rohrleitungen gelangen. Die Whirlpools können nie zu 100% entleert werden. Etliche Liter verbleiben über Wochen in den Rohrleitungen und verfaulen und bilden Biofilme.


Whirlpools die länger leer waren:


Auch hier ist die Problematik das Wasser welches in den Rohrleitungen verbleibt. (Teilweise bis zu 50 Liter) Dieses Wasser fängt an zu faulen und zu schimmeln.


Whirlpools die länger mit Chlor oder anderen Desinfektionsmitteln desinfiziert werden:


Bakterien haben eine geniale Überlebensstrategie entwickelt. Sie bilden einen schleimigen Überzug in den sie sich einhüllen. Dieser Überzug wird Biofilm genannt und haftet innen an den Rohrleitungen. Chlor ist nicht in der Lage, diesen Überzug zu durchdringen. Das bedeutet, das selbst in einem gut gechlortem Pool die Bakterienpopulation stark anwachsen kann.


Diese Biofilme, Ablagerungen und teilweise Schimmel können beim Betrieb mit SpaBalancer zu anfänglichen Problemen führen. SpaBalancer löst diese Schmutzstoffe langsam aus den Rohrleitungen. Dadurch wird aber auch SpaBalancer am Anfang überlastet. Es kann teilweise bis zu drei Monate dauern, bis SpaBalancer einen Whirlpool richtig gereinigt hat. Um diesen Prozess zu beschleunigen, empfehlen wir eine Grundreinigung des Whirlpools.


Die Grundreinigung des Whirlpools: Nehmen Sie eine Flasche SpaBalancer System Flush für einen Whirlpool. Eine Flasche SpaBalancer System Flush reicht für einen Whirlpool mit 1.500 Liter Wasserinhalt. In besonders schwierigen Fällen kann man auch die doppelte Menge verwenden. Anwendung:


1. Entfernen Sie die Filter.


2. Schütteln Sie die Flasche gut durch.


3. Starten Sie alle Pumpen und gießen Sie die Flasche SpaBalancer System Flush in das Wasser.


4. Lassen Sie SpaBalancer System Flush über Nacht einwirken.


5. Lassen Sie die Pumpen am nächsten Tag noch einmal 20 Minuten laufen.


6. Entleeren Sie den Whirlpool.


7. Spülen Sie die Rohrleitungen gründlich über die Düsen mit einem Gartenschlauch.


8. Füllen Sie den Whirlpool mit frischem Wasser.


Um sicher zu sein, das alle ausgelösten Biofilme und Bakterien zuverlässig abgetötet werden, geben Sie in das frische Wasser 150 ml / 1.000 Liter SpaBalancer Ultrashock. Lassen Sie das Ultrashock eine Nacht einwirken und entleeren Sie am nächsten Tag den Whirlpool. Jetzt können Sie sicher sein, das sich in den Rohrleitungen des Whirlpools keine Ablagerungen und kein Schmutz mehr befinden.


http://www.spabalancer.com/de/fragen-und-antworten/grundreinigung-des-whirlpools


 

 

zur Detailseite

Ich habe bei der Benutzung des Whirlpools Husten und Atemnot. Was ist die Ursache? -- F019

Bei vielen neuen und alten Whirlpools hat sich in den Rohrleitungen ein Biofilm gebildet. Dieser Biofilm wird durch Bakterien erzeugt. Er besteht aus einer weichen bis teilweise steinharten Konsistenz und ist fast unlösbar mit den Wänden der Rohrleitungen verbunden. Im Biofilm sind auch viele Chemikalien, die zur Wasserpflege verwendet wurden, eingeschlossen.
Bei der Verwendung von SpaBalancer und Ultrashock wird dieser Biofilm gelöst und entfernt. Gerade Ultrashock löst Biofilm sehr schnell. Es oxidiert die darin enthaltenen alten Chemikalien. Dadurch können die Dämpfe entstehen, welche zu Husten und Atemnot führen. Um hier Abhilfe zu schaffen sollte unbedingt eine Grundreinigung des Whirlpools durchgeführt werden. Nach der Grundreinigung sollte in der Anfangszeit etwas mehr als die empfohlene Menge Ultrashock verwendet werden.

 

zur Detailseite

Ich möchte in den Urlaub fahren. Was muss ich beachten? - F020

Ein großer Vorteil von SpaBalancer gegenüber anderen Wasserpflegemethoden ist seine lange Vorhaltungszeit. Solange kein Schmutz in das Wasser gebracht wird, braucht sich SpaBalancer auch nicht auf und hält Ihr Wasser kristallklar.
Schrauben Sie eine frisch gereinigte Filterkartusche in den Whirlpool. Senken Sie die Wassertemperatur so weit wie möglich über die Tastatur des Whirlpools ab. (Bei den meisten Whirlpools ist die Minimaltemperatur 15 oder 25 Grad Celsius)
Geben Sie die doppelte wöchentliche SpaBalancer Menge in den Whirlpool. Das war alles!
Wenn Sie nach 6 Wochen aus dem Urlaub wieder kommen, werden Sie kristallklares Wasser vorfinden.
Ich habe letzten Winter meinen Whirlpool über 3 Monate so stehen lassen und das Wasser war danach immer noch kristallklar.
Wenn Sie 200% sicher sein wollen, dann führen Sie nach dem Urlaub eine Schockbehandlung mit SpaBalancer Ultrashock durch. (50 ml auf 1000 Liter Wasser)

 

zur Detailseite

Ist SpaBalancer hautfreundlich? -- F021

Sehr viele Menschen klagen über Hautproblemen bei der Benutzung ihres Whirlpools. Verursacht werden diese Hautprobleme fast immer durch die verwendeten Desinfektionsmittel. Unser SpaBalancer Reinigungssystem ist 100% hautfreundlich. Das haben wir testen lassen.
Den Test hat die Firma proDerm, Institut für Angewendete Dermatologische Forschung, durchgeführt.
Für den Versuch wurden 22 Probanden an 6 Tagen mit 5 verschiedenen Proben getestet.
Probe 1 - Testreihe A = Reines Leitungswasser
Probe 2 - Testreihe B = Sodium Dodecyl Sulfate (Verdünnung 0,3% - Positivprobe. Auf diesen Stoff reagieren alle Hauttypen)
Probe 3 - Testreihe C = SpaBalancer (Verdünnung 40 ml / 1000 Liter)
Probe 4 - Testreihe D = Ultrashock (Verdünnung 40 ml / 1000 Liter)
Probe 5 - Testreihe E = Mischung aus Ultrashock und SpaBalancer (Mischung 1:1)
Ergebnis der Studie: Weder bei SpaBalancer noch bei Ultrashock und auch nicht bei der Mischung SpaBalancer und Ultrashock zeigte ein Proband eine Reaktion. SpaBalancer und Ultrashock erreichten damit eine Hautverträglichkeit wie frisches Trinkwasser.


Den Test können Sie hier herunterladen.

 

zur Detailseite

Es hat sich ein rutschiger Film auf den Wänden und am Boden des Whirlpools gebildet. Was ist das? -- F022

Der rutschige Film kann gerade am Anfang vorkommen. In der Anfangszeit kann SpaBalancer etwas überlastet sein. Die Funktionsweise von SpaBalancer besteht in der Einkapselung von Fremdstoffen auf Molekularbasis. Diese eingekapselten Fremdstoffe werden zu etwas größeren Einheiten verklumpt und dann durch die Filter aus dem Wasser gefiltert. Gerade in der Anfangszeit können sich sehr viele Fremdstoffe im Wasser befinden. Das können sein:
- natürlich vorkommende Mineralien im Wasser
- Fette, Öle, Hautschuppen aus der Haut (Gerade in der Anfangszeit wird das Lymphsystem der Haut durch die Wärme und durch die Massage angeregt, verstärkt zu arbeiten. Jahrelang in der Haut eingelagerte Gifte, Fette und Verschmutzungen werden jetzt von der Haut ausgeschieden und gelangen in das Wasser und müssen von SpaBalancer eingekapselt werden.)
- Biofilmablagerungen in den Rohrleitungen werden ausgelöst und eingekapselt. (Diese Ablagerungen entstehen immer bei Whirlpools die mit normalen Desinfektionsmitteln wie z.B. Chlor behandelt wurden. Aber auch bei neuen Whirlpools können diese Biofilme vorhanden sein. Das liegt an dem Restwasser in den Rohrleitungen welches nach dem Probebetrieb im Werk nie völlig entfernt werden kann.)
- Exzessive Nutzung in der Anfangszeit. Gerade bei neuen Whirlpools wird fast täglich in den Whirlpool gegangen. Später reduziert sich die Nutzungsintensivität etwas.
Sie können diesen rutschigen Film mit einem Tuch abreiben und die Filterlaufzeit erhöhen. Reinigen Sie die Filter gründlich. Erhöhen Sie die Zugabe von SpaBalancer um ca. 30 bis 40%. Noch schneller und gründlicher kann man diesen rutschigen Film mit der Zugabe von Ultrashock beseitigen. Geben Sie abends 50 ml / 1000 Liter Ultrashock in das Wasser. Wiederholen Sie den Vorgang in den nächsten Tagen bis der rutschige Film verschwunden ist. Normalerweise ist er schon bei einmaliger Zugabe von Ultrashock verschwunden.

 

zur Detailseite

SpaBalancer und Wasserhärte -- F023

SpaBalancer und Wasserhärte
Generell funktioniert SpaBalancer bei jeder Wasserhärte gleich gut. Es gibt jedoch ein paar Besonderheiten zu beachten.
1) Langfristig macht SpaBalancer das Wasser sehr weich. Es entfernt die Härtebildner im Wasser.
2) Kurzfristig kann es trotz SpaBalancer zu Kalkausfällungen im Whirlpool kommen.
3) Gewisse härtebildende Mineralien können im Wasser zu muffigen Gerüchen führen.


Was ist Wasserhärte und welche Auswirkungen hat sie?


Jedes Wasser enthält sogenannte Härtebildner. Das sind Stoffe aus der Erde die im Wasser in einer Ionenform gelöst sind. Die beiden wichtigsten Härtebildner sind Calciumionen und Magnesiumionen. Es gibt aber auch noch viele verschiedene andere Härtebildner im Wasser. Das ist abhängig, von wo das Wasser kommt. Je mehr Härtebildner im Wasser sind, desto härter ist das Wasser. Bei normaler Wassertemperatur und bei einem pH-Wert von 7 verbleiben die Härtebildner gelöst im Wasser. Jedoch verwandeln sich die Härtebildner bei Erwärmung des Wassers und bei dem durch die Erwärmung ansteigenden pH-Wert auf über 8,5 . Sie wandeln sich in unlöslichen Kalk oder Kalkseifen um. Diese setzen sich als rauher Belag auf den Oberflächen des Whirlpools ab.


Wie hoch sollte die Wasserhärte sein?


Die ideale Wasserhärte beträgt ca. 100 ppm. Sie können sie mit unseren Teststreifen messen.


Was tun, wenn das Wasser zu hart ist?


Wenn das Wasser zu hart ist, sollten Sie Ihren Whirlpool mit unserem Soft Water Filter befüllen. Er enthält Salze und tauscht die Härtebildner gegen Natriumionen aus. Sie können den Soft Water Filter mehrfach benutzen. (Das Prinzip kennen Sie vom Geschirrspüler. Dort wird Salz eingefüllt um die Härte des Wassers zu reduzieren) Zusätzlich empfehle ich Ihnen die Verwendung von SpaBalancer Soft Water. Es ist ein harmloses Mittel welches die Härtebildner bindet. Dadurch können sie sich nicht mehr in Kalk umwandeln.


Was tun, wenn sich der Kalk schon gebildet hat?


Wenn sich auf der Oberfläche des Whirlpools schon eine rauhe Schicht gebildet hat, dann sollten Sie den pH-Wert des Wassers für ca. 2 Tage auf 5,0 senken. Das macht das Wasser sauer. Saures Wasser möchte wieder neutral werden und nimmt deshalb basische Mineralien auf. Dadurch verschwindet der rauhe Kalkbelag vollständig. Danach regulieren Sie den pH-Wert wieder auf 7,0 und geben SpaBalancer Soft Water in das Wasser damit sich der Kalk nicht noch einmal bildet.


Schreiben Sie nicht, das SpaBalancer das Wasser weich macht?


Das ist richtig. SpaBalancer kapselt die Härtebildner ein und dadurch können sie ausgefiltert werden. Wobei das ein langsamer Prozess ist. Gerade am Anfang sind zu viele Härtebildner im Wasser. SpaBalancer ist dann überlastet. Langfristig entfernt SpaBalancer aber alle überschüssigen Härtebildner. Dadurch wird Ihre Heizung vor Kalkablagerungen und die daraus resultierende Zerstörung geschützt (durch den Kalkbelag kann die Wärme nicht abgeführt werden. Der Heizstab glüht aus). Gerade auf den heißen Heizstäben bildet sich schnell Kalk. Außerdem unterbindet SpaBalancer den hässlichen und schwer zu reinigenden Kalk/Fettstreifen oberhalb der Wasserlinie.


Kann es durch die Härtebildner zu muffig riechendem Wasser kommen?


Das ist richtig. SpaBalancer kapselt die Härtebildner ein. Wenn diese eingekapselten Härtebildner dann nicht gründlich ausgefiltert werden, können sie anfangen zu faulen. Zum Beispiel kann Calcium welches fault, modrig riechen. Wenn Sie muffig riechendes Wasser haben, sollten sie die Filterlaufzeit auf mindestens 6 Stunden pro Tage erhöhen und die Filter sehr häufig und gründlich mit einem Filterreiniger reinigen. Es ist auch empfehlenswert SpaBalancer Soft Water in das Wasser zu tun.

 

zur Detailseite

Wir benutzen unseren Whirlpool nicht durchgehend. Er steht im Ferienhaus und wird nur zweimal im Jahr jeweils für 2 bis 3 Monate genutzt. -- F024

Das ist eine problematische Situation. Der Whirlpool wird am Ende der Ferienzeit abgelassen und steht dann mehrere Monate ohne Desinfektion. Das verbleibende Restwasser – bis zu 50 Liter – in den Rohrleitungen kann nicht abgelassen werden. Es fängt an zu faulen. Die Bakterienanzahl in diesem Wasser explodiert und es bilden sich sehr schwer zu entfernende Biofilme.
Bei der Neubefüllung wird sofort das frische Wasser mit den Bakterien und dem Schmutz belastet.
Um dieses Scenario zu vermeiden empfehle ich eine Schockbehandlung mit Ultrashock bevor das alte Wasser abgelassen wird. Geben Sie 100 ml Ultrashock pro 1000 Liter Wasserinhalt in den Whirlpool und lassen Sie es eine Nacht einwirken. Dadurch werden alle eventuell vorhandenen Bakterien abgetötet und das Wasser welches in den Rohrleitungen verbleibt, ist immer noch stark desinfiziert. Es können sich dort erst mal keine Bakterien bilden.
Bei der Neubefüllung würde ich eine Grundreinigung des Whirlpools mit SystemFlush empfehlen. Falls sich Biofilme oder Schimmel in den Rohrleitungen gebildet haben, werden Sie durch die Grundreinigung entfernt.

 

zur Detailseite

Kann ich SpaBalancer für meinen Schwimmspa verwenden? -- F025

Die Reinigung des Wassers im Schwimmspa ist einerseits leichter und andererseits schwerer zu bewerkstelligen als im Whirlpool. Es ist leichter weil die Wassertemperatur geringer ist. Auch die Menge des Schmutzes, welches in das Wasser gelangt ist geringer weil er in der Regel nur von ein paar Personen genutzt wird.
Im Sommer wird der Schwimmspa gerne lange offen gelassen und die Kinder toben darin herum. Dann gelangt viel mehr Schmutz in das Wasser als in einen Whirlpool. Aus diesem Grund haben wir eine relativ hohe Menge an SpaBalancer und Ultrashock in unserer Wasserpflegeanleitung angegeben. Es sind 100 ml SpaBalancer und 100 ml Ultrashock wöchentlich. Wenn der Schwimmspa von zwei Personen drei bis vier Mal pro Woche benutzt wird und diese vorher duschen und der Schwimmspa ansonsten zugedeckt ist, dann kann die Menge an SpaBalancer und Ultrashock auch reduziert werden. Ich kenne Leute, die mit wöchentlich 50 ml SpaBalancer und ohne Ultrashock auskommen. Dabei spielt auch eine große Rolle ob der Schwimmspa noch zusätzliche Ozon- und/oder UV-Desinfektion hat. Auch dies reduziert die Menge an SpaBalancer.

 

zur Detailseite

Kann ich Spabalancer auch im Badebottich aus Holz mit Edelstahlofen und Sandfilteranlage benutzen? -- F026

Selbstverständlich können Sie SpaBalancer auch im Badebottich aus Holz verwenden. Sie müssen nur regelmäßig den Sandfilter mit Ultrashock reinigen und rückspülen. Wie das gemacht wird können Sie in der Frage 7 nachlesen.

 

zur Detailseite

Was ist Biofilm und was kann ich dagegen machen. -- F027

Bakterien sind relativ schutzlos wenn sie einzeln auftreten. Sie können sehr leicht mit desinfizierenden Mitteln abgetötet werden. Aus diesem Grund bilden Sie eine Art Schleim in den sie sich einhüllen. Der Biofilm.

1) Biofilm = dünne, zähflüssige Schicht aus organischen Substanzen der sich an die Rohrwände festkrallt. - Dadurch kann er nicht weggespült werden.
2) Der Biofilm besteht aus Polysacchariden. Diese Polysaccharide können nicht von Chlor oder Brom aufgelöst werden.
3) Im Biofilm werden auch Schmutz (Seifenreste, Körperöle) sowie Kalzium (Kalk) eingelagert.
4) Der Biofilm kann von dünn und zähflüssig bis zu steinhart auftreten. Das ist eine Altersfrage.  
5) Im Biofilm leben Bakterien, Amöben, Algen, Pilze geschützt vor Desinfektionsmitteln
6) An der Grenzschicht zum Wasser  werden immer wieder Teile des Biofilms und / oder Bakterien etc. in das Wasser abgegeben.
7) Da der Biofilm gegen Chlor resistent ist, wächst er unaufhörlich.
8) Der Biofilm ist in der Lage, z.B. Chlor aufzunehmen und umzuwandeln. Dadurch können Bakterien sich sogar vom Chlor zu ernähren. (Die sogenannte Chlorzehrung - das schnelle Verschwinden von Chlor im Whirlpool - das ist eine der möglichen Ursachen)
9) Biofilme sind resistent gegen UV-Desinfektion (Ultraviolettes Licht) und auch geben Silberionendesinfektion.

Hier ein paar Bilder eines Biofilms in den Rohrleitungen eines Whirlpools welcher 1,5 Jahre mit Chlor desinfiziert wurde. Es sind sehr gut die Ablagerungen, in denen auch Schmutz und Kalk eingelagert sind, zu erkennen.


Snap_003


Snap_004


biofilm-jacuzzi


Biofilme können aber auch schon in neuen Whirlpools vorkommen. Durch die Dichtheitsprüfung im Werk mit "schmutzigem" Wasser (Das Wasser wird immer wieder verwendet) werden diese Biofilme verursacht. Bei der Entleerung können bis zu 40 Liter Wasser in den Rohrleitungen verbleiben. Dort fault es und es bilden sich Biofilme.
Die "neuen" Whirlpools können teilweise wochenlang in heißen Containern (im Sommer) unterwegs sein und dann in Lagerhallen oder Ausstellungen stehen bevor sie zu Ihnen kommen. Deshalb verwenden Sie bei neuen Whirlpools am Anfang immer SpaBalancer Ultrashock.

SpaBalancer verhindert den Aufbau von Biofilmen weil es Bakterien und Schmutz, sowie Öle und auch Kalk einkapselt und durch die Filterung entfernt. Bestehende Biofilme werden im Wachstum gestoppt und auch reduziert. Jedoch wurde SpaBalancer nicht entwickelt um Biofilme zu entfernen.
Bei bestehenden Biofilmen kann es passieren, das sich SpaBalancer über den anhaftenden Biofilm legt und diesen an der Rohrwand einkapselt. Eine Folge kann eine massive Flockenbildung sein, wenn das durchströmende Wasser den eingekapselten Biofilm abreisst.
Um Biofilm zu entfernen kann man Ultrashock verwenden. Ultrashock löst die Polysaccharide auf, aus denen Biofilme bestehen. Das kann jedoch ein paar Wochen dauern wenn der Biofilm sehr alt, fest und dick ist.
Ein guter Anfang für die Entfernung des Biofilms ist die Grundreinigung des Whirlpools mit SpaBalancer Systemflush und Ultrashock. Gefolgt von einer häufigeren Verwendung von SpaBalancer Ultrashock bis sich der Biofilm komplett gelöst hat und verschwunden ist.


 


 

 

zur Detailseite

Ich habe sehr viele gel-artige Flocken im Wasser. Was ist das und was kann ich dagegen tun? -- F028

SpaBalancer kapselt organische Schmutzstoffe ein. Das ist ein Vorgang der immer vollautomatisch im Wasser abläuft wenn Sie SpaBalancer zugeben. So lange diese Schmutzstoffe im Wasser schweben, werden sie eingekapselt und ausgefiltert. Dadurch wird das Wasser beim SpaBalancer System kristallklar und bakterienfrei gehalten. 


Sollten sich jedoch Ablagerungen an den inneren Wänden der Rohrleitungen befinden, dann versucht SpaBalancer diese Ablagerungen auch einzukapseln. Es legt sich über diese Ablagerungen. Dadurch bildet sich eine gelartige Schicht die bis zu 2 bis 3 mm dick werden kann. Irgendwann wird durch die Strömung in den Rohrleitung ein Teil dieses Belages abgerissen. Nun kommt es zu einer Kettenreaktion weil auch die Reste des Belages von der Strömung abgerissen werden. Es werden sehr viele dieser Flocken freigesetzt.



Was kann diese Ablagerungen verursachen?
- Zu geringe Dosierung von SpaBalancer und Ultrashock
- Vorhandene Ablagerungen durch Testwasser aus dem Werk
- Vorhandene Biofilme bei vorherigen Reinigungen mit Chlor etc.
- Reaktionen von Kosmetika mit SpaBalancer
- Kalkausfall der sich in den Rohrleitungen festgesetzt hat



Wie kann ich diese Ablagerungen entfernen?
Diese Ablagerungen kann man chemisch sehr schlecht entfernen. Sie sind aber harmlos. Geben Sie zur Sicherheit in den nächsten 4 Wochen so viel Ultrashock in das Wasser, das Sie immer 0,5 ppm Ultrashock-Gehalt mit den Teststreifen messen können. In dieser Zeit reicht eine wöchentliche Zugabe von 40 ml SpaBalancer aus. Befestigen Sie Damenstrumpfhosen mit einem Gummi über den Ansaugsieben der Pumpen damit Sie die Flocken aus dem Wasser bekommen.
Die Flockenbildung passiert in aller Regel nur einmal und wiederholt sich nicht.
Sollten Sie dieses Problem mit den geschilderten Maßnahmen nicht in den Griff bekommen, dann wenden Sie sich bitte an mich. Wir werden dann eine Intensiv Grundreinigung des Whirlpools durchführen.



Sind diese Flocken gefährlich?
Durch die Einkapselung sind diese Flocken nicht gefährlich. Das Wasser ist und bleibt sauber. Ich würde zur Sicherheit trotzdem regelmäßig Ultrashock in das Wasser geben. So viel, das Sie immer einen Anteil von 0,5 ppm mit den Teststreifen messen können.



Wie kann ich diese Flocken vermeiden?
1) Keine Unterdosierung von SpaBalancer und Ultrashock
2) Darauf achten, das kein Kalkausfall entsteht. Genügend SoftWater in das Wasser geben und den pH-Wert unter 8,0 halten. Falls Sie einen Kalkausfall hatten, den pH-Wert des Wassers auf 5,0 senken bis der Kalk wieder verschwunden ist.
3) Bei sehr hartem Wasser empfiehlt sich die Verwendung eines Wasserenthärters beim Befüllen.
4) Ausreichende Filterlaufzeiten – mindestens 6 Stunden pro Tag – und eine gründliche und häufige Filterreinigung mit Filterreiniger und einem sehr hartem Wasserstrahl.
5) Möglichst keine Cremes oder Kosmetika verwenden wenn Sie in das Wasser gehen. Eventuell vorher duschen und dabei keine rückfettenden Lotions verwenden. Falls Sie sicher gehen wollen, was Sie verwenden können: Mischen Sie eine kleine Probe der Lotion 1:1 mit SpaBalancer. Wenn sich die Lotion verdickt und cremig wird, dann ist sie nicht geeignet.
6) Man kann vorsorglich den Ultrashock-Gehalt bei 0,5 ppm halten und dafür das SpaBalancer auf 40 ml pro Woche reduzieren.

 

zur Detailseite

Kann ich meinen Outdoor Whirlpool im Winter entleeren? -- F029

Ich möchte meinen Outdoor-Whirlpool für längere Zeit stilllegen. Erfahrungsgemäß nutzen wir Ihnen erst wieder im Frühjahr, also März, eher April wieder. Es ist meines Erachtens nicht sinnvoll den Whirlpool die ganze Zeit auf 37 Grad zu halten, weswegen ich zwei Varianten prüfe:
1.) Absenkung der Temperatur auf 16 Grad und im April dann aufheizen.
2.) Wasser komplett ablassen und im April neu befüllen.
Welche Vorgehensweise empfehlen Sie hier?


Ich würde es vorziehen, die Wassertemperatur zu senken und das Wasser mit reduzierter Filterlaufzeit (ca. 3 Stunden pro Tag) im Whirlpool zu belassen. Der Grund: Bei einer Entleerung des Whirlpools gibt es zwei Gefahren. Es kann bei einem Einfrieren von restlichem Wasser in den Rohrleitungen oder in den Düsen zu Frostschäden kommen und der Whirlpool könnte dadurch beschädigt und undicht werden. Bei der Überwinterung können Sie die Zugabe von Ultrashock einstellen. Es reicht, wenn Sie alle 4 Wochen ca. 50 ml SpaBalancer in das Wasser geben. Auch die Filterreinigung braucht nur alle 6 bis 8 Wochen erfolgen weil kein Schmutz in den Whirlpool gebracht wird.


Die zweite Gefahr ist die Biofilmbildung. Beim Ablassen verbleiben immer ca. 40 bis 50 Liter Restwasser in den Rohrleitungen. Man kann einen Whirlpool nie restlos entleeren. Dieses Wasser kann jetzt anfangen zu faulen weil sich im Wasser Bakterien vermehren. Wenn Sie das Wasser ablassen, sollten Sie im Frühjahr den Whirlpool auffüllen, aufheizen und dann eine Grundreinigung mit 1 Flasche SystemFlush und 1/2 Flasche Ultrashock durchführen.

 

zur Detailseite

Ist SpaBalancer Ultrashock kombinierbar mit Aquafinesse-Produkten? -- F030

Ist Ihr "Ultra Shock" auch in Verbindung mit Aquafinesse-Produkten geeignet? Wir möchten von der Schock-Chlorung weg wegen der extremen Steigerung des Cyanursäuregehaltes im Wasser. Wenn Aquafinesse dann aufgebraucht ist, könnten wir weiter auf Ihre Produkte umsteigen. Und gibt es ein Art Dispenser, der den Gehalt von 1ppm Ultrashock immer im Spa halten würde?


Sie können unser Ultrashock in Kombination mit AquaFinesse verwenden. Sie haben dadurch diese Vorteile:


- Es bilden sich keine Chloramine mehr 
- Bestehende Chloramine werden zerstört 
- Sie haben keine Cyanursäure mehr im Wasser 
- Das Wasser ist nicht mehr korrosiv gegen Metalle 
- Das Wasser bildet keine Dämpfe mehr welche die Kunststoffteile (Kissen, Düsen, Isolierabdeckung) zerstören 
- Ultrashock funktioniert auch sehr gut bei hohen pH-Werten 
- Die Haut und die Unterhaut wird, im Gegensatz zu Chlor, nicht mehr geschädigt 
- Es bilden sich keine krebserregenden Trihalomethane 
- Bestehende Biofilme werden durchdrungen und darin befindliche Bakterien werden abgetötet 
- Ultrashock wird nicht durch Wärme reduziert. 
- Im Gegensatz zu Chlor bleibt Ultrashock sehr lange im Wasser wirksam


Ultrashock ist eine Flüssigkeit. Sie können sie daher nicht mit einem Dispenser dosieren. Allerdings ist die Problematik nicht groß. Ultrashock wird nur durch organische Verschmutzungen reduziert. Nicht durch Wärme und nicht durch die Wasserverwirbelung. Im Gegensatz zu Chlor bleibt Ultrashock sehr lange im Wasser stabil.

 

zur Detailseite

Was tun, wenn ich zu viel Ultrashock im Wasser habe? - F031

Hallo SpaBalancer-Team,
Hatte im Whirlpool (1400 Liter, 37 Grad)! schlechten Geruch Marke "nasser Hund". Habe dann am 4.1 100 ml Ultrashock hinzugefügt, und am 9.1 wieder 70 ml! Geruch weg! Super! Habe dann am 12.1 wieder mit SpaBalancer begonnen, 60 ml und am 13.1 40 ml (also gestern) Problem: der Chlorwert auf den SpaBalancer Test Stripes liegt zwischen 5 und 10 ppm, eher bei 10 ppm und geht nicht mehr runter! Sollte sich laut Beschreibungen verflüchtigen! Bekomme zur Zeit Juckreiz bei Benutzung! Was kann ich gegen den hohen Chlorwert machen?


Antwort:
Sie haben zu viel Ultrashock auf einmal in das Wasser gegeben. Ich würde jetzt einen Teilwasserwechsel durchführen und mindestens 50% des Wassers austauschen. Das Problem das Sie momentan haben: Ultrashock ist ein Oxidationsmittel. Wenn Sie viel Schmutz im Wasser haben, dann wird viel Ultrashock in kurzer Zeit aufgebraucht. Wenn Sie keinen Schmutz im Wasser haben, dann bleibt Ultrashock lange im Wasser erhalten weil es nicht mit Schmutz oxidieren kann. Im Gegensatz zum Chlor wird Ultrashock auch kaum durch Wärme und Verwirbelung abgebaut. Das ist normalerweise ein Vorteil. In Ihrem Fall aber ein Nachteil. Der Ultrashockgehalt wird sich nur langsam abbauen. Die Dosierung von Ultrashock sollte in kleinen Schritten erfolgen. Sie sollten z.B. abends 20 ml Ultrashock per 1000 Liter Wasser in den Whirlpool geben. Am nächsten Morgen messen Sie den Ultrashockgehalt. Es sollten noch mindestens 0,5 bis 1,0 ppm (können Sie mit unseren Teststreifen messen) Ultrashockgehalt angezeigt werden. Wenn weniger angezeigt wird, dann erhöhen Sie die Dosierung auf z.B. 30 ml per 1000 Liter Wasserinhalt. Wenn mehr als 1,0 ppm angezeigt wird, dann warten Sie mit der Zugabe von Ultrashock bis der Wert unter 1,0 ppm gefallen ist. Sie können natürlich auch bei stark verschmutzten Whirlpools oder bei starkem unangenehmen Wassergeruch (Folge einer Verschmutzung des Wassers) den Ultrashockwert noch weiter erhöhen. Wobei ich bei einer Maximaldosierung bis 3,0 ppm stoppen würde. Bei einer Dosierung über 5 ppm würde ich nicht mehr in den Whirlpool gehen. Diese Dosierung ist zu hoch.

 

zur Detailseite

Muss man SpaBalancer UltraShock immer im Zusammenhang mit SpaBalancer verwenden oder reicht es aus, wenn man nur SpaBalancer verwendet? -- F032

Es kann ausreichen, wenn Sie nur SpaBalancer verwenden. Ich kann es Ihnen aber nicht zu 100% versprechen. In diesen 5 Fällen ist die Verwendung von Ultrashock zu empfehlen.
1) Wenn sich in den Rohrleitungen schon Ablagerungen befinden, kann es sein, das sich SpaBalancer darüber legt und diese Ablagerungen einkapselt. Das SpaBalancer wird bei diesem Vorgang überlastet und die eingekapselten Ablagerungen werden später als Flocken abreißen und in das Wasser gelangen.
2) Wenn sich im Whirlpool „billige“ Filter ohne Markenvlies befinden und deshalb die Filterung beeinträchtigt ist.
3) Wenn die Filterlaufzeit nicht ausreichend ist oder die Filter nicht ausreichend gereinigt wurden. In all diesen Fällen werden die eingekapselten Schmutzstoffe nicht aus dem Wasser gefiltert und können Eintrübungen und Ablagerungen an den Wänden des Whirlpools verursachen.
4) Da SpaBalancer im Laufe der Zeit auch im Wasser enthaltene Mineralien einkapselt und aus dem Wasser holt, kann es in einigen Wasserversorgungsgebieten wo es stark Mineralien enthaltenes Wasser gibt, zu einer überdurchschnittlichen Belastung von SpaBalancer kommen.
5) Die Wirkung von SpaBalancer baut sich langsam auf. Seine optimale Wirkfunktion hat SpaBalancer nach 3 Monaten erreicht.
Unserer Erfahrung nach haben 80% unserer Kunden überhaupt keine Probleme wenn sie nur SpaBalancer verwenden. Da wir aber ein 100%ig gutes Ergebnis anstreben, bieten wir zusätzlich Ultrashock an. Unsere Empfehlung ist es in den ersten Wochen Ultrashock laut Dosieranleitung oder auch mehr, wenn nötig, zu verwenden.

 

zur Detailseite

Wirkt SpaBalancer entkalkend oder ist es nur das SpaBalancer SoftWater welches entkalkt? -- F033

SpaBalancer entfernt überschüssige Mineralien aus dem Wasser. Das ist aber ein Vorgang, der einige Wochen andauern kann. Im Wasser befinden sich Mineralien im gelösten Zustand. Diese gelösten Mineralien können von SpaBalancer nicht herausgeholt werden. Diese Mineralien befinden sich in einem chemischen Gleichgewicht mit Kohlensäure. Durch die Erwärmung und Verwirbelung des Wassers entweicht die Kohlensäure und das chemische Gleichgewicht mit den Mineralien wird gelöst. Es entsteht Kalkstein. Dieser entstehende Kalkstein wird von SpaBalancer eingekapselt und wird dann über die Filter entsorgt. Da dieser Vorgang der Kalksteinbildung (gerade kurz nach der Befüllung) sehr schnell und sehr massiv auftreten kann, ist SpaBalancer häufig überlastet weil die Dosierung nicht für eine massive Kalksteinentstehung ausreichend ist.
Um diese massive Kalksteinentstehung zu verhindern gibt es derzeit drei Methoden:
1) Verwendung von SoftWater. Dieses Mittel macht das Wasser nicht weich. Es legt sich um die kalziumbildenden Ionen und verhindert somit eine Kalksteinbildung.
2) Den pH-Wert des Wassers in den ersten Wochen immer unter 8,0 halten. Kalksteinbildung erfolgt bei pH-Werten über 8,0. Nach ein paar Wochen ist die Kohlensäure Ausgasung beendet und der pH-Wert bleibt von alleine stabil.
3) Die Verwendung unseres SoftWater Filters bei der Befüllung des Whirlpools. Wobei bei der Befüllung mindestens 10 Stunden eingerechnet werden müssen. Das Wasser muss ganz langsam durch diesen Filter laufen. In diesem Filter werden Kalziumionen durch Natriumionen ausgetauscht. Dadurch wird das Wasser weicher und kann keinen Kalkstein mehr bilden.

 

zur Detailseite

Kann man SpaBalancer mit dem ACE System von Hotspring kombinieren? --F034

Was bewirkt die ACE Elektrolyse Anlage von Hotspring?
Bei der Elektrolyse wird aus Natriumchlorid (Kochsalz) mittels Strom Natrium und Chlor erzeugt. Bei der Elektrolyse wird aus Natriumchlorid (Kochsalz) mittels Strom Natrium und Chlor erzeugt. Das Wasser wird über Chlor desinfiziert. Die Vorteile dieser Methode. Das Chlor muss nicht per Hand in das Wasser dosiert werden. Es wird keine Cyanursäure in das Wasser gebracht. Die Nachteile dieser Methode. Es bilden sich gesundheitsschädliche Chloramine. Die Effizienz des Chlor ist vom pH-Wert abhängig.
Kann man die ACE Elektrolyse und SpaBalancer kombinieren?
Ja. Das kann man! Was muss man bei der Kombination beachten? Die Elektrolyse wird auf die geringste Stufe eingestellt. Der pH-Wert wird im Idealfall zwischen 7,0 und 7,4 einreguliert. Das gebundene Chlor (Chloramine) werden regelmäßig gemessen. Bei Werten über 2,0 ppm wird eine Schockbehandlung mit SpaBalancer Ultrashock oder ein Teilwasseraustausch durchgeführt. SpaBalancer wird laut der Bedienungsanleitung dosiert. Das Wasser wird alle drei Monate gewechselt.


 

zur Detailseite

Ich benutze SpaBalancer und trotzdem riecht mein Wasser. Woran liegt das?

In 99% riecht nicht das Wasser, sondern der Whirlpoolrand und die Isolierabdeckung. Dazwischen wird Feuchtigkeit “eingeklemmt”. Diese Feuchtigkeit wird nicht gereinigt und fängt an zu faulen. Das erzeugt den Geruch. Eventuell wurden auch die Filter nicht richtig gereinigt oder sie sind länger als eine Woche im Einsatz. Auch das kann zum Geruch führen.
Reinigen Sie regelmäßig den Whirlpoolrand und die Isolierabdeckung mit einem desinfizierenden Mittel. In seltenen Fällen war die Dosierung von SpaBalancer nicht ausreichend. Erhöhen Sie kurzfristig die Dosierung und achten Sie darauf, dass die Dosierung und Filterreinigung regelmäßig erfolgt.

 

zur Detailseite

Nach dem Einsatz von SpaBalancer sind die Filter dunkelbraun. Was ist das und was kann ich tun?

Filter können sich häufig braun verfärben, wenn SpaBalancer im frisch aufgefüllten Wasser wirkt. Die bräunliche Verfärbung kann von Kalziumüberschüssen oder von im Wasser gelösten Metallen wie z.B. Eisen, Kupfer oder Mangan herrühren.
Legen Sie die Filter über Nacht in Reinigungslösung ein. Am nächsten Tag spülen Sie die Filter gründlich aus und legen Sie diese anschließend noch eine Nacht in Chlorlösung ein. Die Filter bleichen dadurch aus und bekommen so ihre weiße Farbe wieder zurück.

 

zur Detailseite

Ich habe mir Spabalancer neu gekauft. Mein SPA ist allerdings noch befüllt und mit Chlor behandelt. Kann ich dass Produkt trotzdem einbringen ?

Ich würde davon abraten. Es kann funktionieren. Aber es kann auch nicht funktionieren. Vor allen Dingen wenn das Wasser schon länger als 3 Wochen im Whirlpool ist. Und gerade am Anfang müssen Sie auf 1.000 Liter Wasserinhalt 125 ml SpaBalancer hineingeben. Es wäre schade, wenn es dann nicht funktioniert und Sie den Whirlpool neu befüllen müssten und noch einmal soviel Anfangsdosierung an SpaBalancer hinzugeben müssten. 
Wenn Sie es trotzdem versuchen wollen, dann warten Sie bis der Chlorgehalt im Wasser bei Null ist.

 

zur Detailseite

Seit ca. 3 Wochen ist mir ein brauner Schleim, der sich um die Düsen bildet, aufgefallen.

Wir benutzen von Anfang an SpaBalancer in unserem neuen Whirlpool. Seit ca. 3 Wochen ist mir ein brauner Schleim, der sich um die Düsen bildet, aufgefallen. Womit könnte das zusammenhängen?

Das kann eingekapselter Schmutz sein. SpaBalancer kapselt Schmutz auf der Molekularebene ein und verklumpt ihn. Durch die Verklumpung wird die Oberfläche des Schmutzes vergrößert und er wird ausgefiltert. Es kann jedoch vorkommen, das dieser eingekapselte Schmutz sich an Stellen ohne oder mit schlechter Filterung absetzt. Gerade an den Düsen ist seitlich fast keine Strömung vorhanden. Sie können diesen abgelagerten Schmutz mit unserem Mittel SpaBalancer Ultrashock entfernen. Geben Sie 50 ml Ultrashock auf 1000 Liter Wasserinhalt hinzu. Warten Sie zwei Tage. Wenn er dann nicht verschwunden ist, wiederholen Sie die Zugabe von Ultrashock. Wenn Sie SpaBalancer Ultrashock abends in den Whirlpool geben, können Sie ihren Whirlpool am nächsten Tag wieder benutzen.

 

zur Detailseite

Das Wasser wechselt seine Farbe von blau auf grünlich. Was ist der Grund dafür?

Nach einigen Wochen hat das Whirlpoolwasser oft seine Farbe von blau auf grünlich gewechselt, auch nach Zugabe von Frischwasser. Was ist die Ursache und kann man dagegen etwas machen?


ANTWORT
Ein energiereiches Wasser hat meistens eine leicht hellgrüne Farbe. Die blaue Farbe des Leitungswassers entsteht durch die Behandlung in den Wasserwerken mit Chlor und Sauerstoff. Insofern ist es nicht schlimm wenn die Wasserfarbe zu hellgrün wechselt. Es darf nur kein dunkler werdendes mattes Grün sein. Das zeigt in der Regele Problematiken in der Wasserqualität an.


Es gibt einen kleinen Trick wie man die Farbe des Wassers wieder zu einer bläulichen Farbe verändern kann. Geben Sie ca. 8 Gramm pH-Minus Granulat in 1000 Liter Wasser. Die bläuliche Farbe kann sich dann innerhalb weniger Stunden wieder einstellen.

 

zur Detailseite

Hottub aus Holz - Geruch nach faulen Eiern nach Behandlung mit Ultrashock

Heute habe ich meinen Hottub abgedeckt (Holzdeckel; zudem Poolfolie als Isolation im Winter; Temperatur: 36°C) und sogleich einen Geruch nach Schwefel ("faule Eier") wahrgenommen. Können Sie mir dies erklären? Habe vor ein paar Tagen Ultrashock reingekippt. Bisher hatte ich diesen Geruch noch nie gehabt, aber auch noch selten die Temperatur über längere Zeit auf konstanten 36°C gelassen.


Worum kann es sich hier chemisch handeln? Bedenklich für die Gesundheit? Muss ich Wasser wechseln? Oder bringe ich Geruch mit Aktivsauerstoff oder erneuter Zugabe von Ultrashock weg?


ANTWORT


Ultrashock ist ein sehr starkes Oxidationsmittel welches auch vorhandene Ablagerungen wie z.B. Biofilme auslöst. Es kann sein das diese Ablagerungen sich auflösen und die darin befindlichen Stoffe, die auch riechen können, auslöst. Bitte geben Sie weiterhin Ultrashock in das Wasser und beobachten Sie ob und wann der Geruch verschwindet. So lange der Geruch da ist würde ich vorsichtshalber nicht in das Wasser gehen. Ein Wasserwechsel würde ich jetzt nicht durchführen.

 

zur Detailseite

glatte Schicht im Softub

Bei meinem Softub bildet sich nach 3 Tagen Nichtgebrauch eine glatte Schicht auf dem Boden. Wenn man mit der Hand darüber fährt verschwindet sie. Was ist das?
 
SpaBalancer kapselt Fremdstoffe auf der Molekularebene ein.

Der glatte Belag besteht aus diesen eingekapselten Fremdstoffen. Das liegt daran, das der Softub nur filtert wenn er heizt. Bei der Verwendung von SpaBalancer sollte pro Tag 6 Stunden gefiltert werden. Der Softub filtert im Sommer weniger als eine Stunde. Dadurch sinken die eingekapselten Fremdstoffe auf den Boden und bilden diese Schicht. Da man die Filterlaufzeit beim Softub nicht verlängern kann, würde ich die zusätzliche wöchentliche Verwendung von SpaBalancer Ultrashock empfehlen. Ultrashock oxidiert diese eingekapselten Fremdstoffe. Durch die Oxidation verschwinden sie. Es werden zwischen 20 und 40 ml Ultrashock wöchentlich ausreichend sein. Das ist stark abhängig von der Menge des Belages im Softub.

 

zur Detailseite

Ich habe eine Chlorallergie. Kann ich meinen Whirlpool mit SpaBalancer wieder benutzen?

Auf unserer Haut leben Milliarden von Bakterien, die extrem wichtig für die Funktionsfähigkeit unserer Haut als größtes Ausscheidungsorgan des menschlichen Körpers sind. Chlor ist ein oxidierendes Desinfektionsmittel welches alle Bakterien abtötet. Bei häufiger Benutzung des Whirlpools werden daher auch immer sehr viele Bakterien auf der Haut vernichtet. Irgendwann erholen sich die Bakterien nicht mehr und sterben ab. Dadurch verändert sich die Haut. Grundfunktionen der Haut, wie z.B. der Fetthaushalt und der Abtransport von Schmutzstoffen über die Hautporen, können jetzt nicht mehr richtig funktionieren. Es kann zu Störungen des Feuchtigkeitsgehaltes der Haut kommen. Es können sich Ekzeme und juckende Hautpartien bilden. 
Dieser Vorgang bildet sich bei einigen Menschen ziemlich schnell. Manchmal kann es auch ein paar Jahre dauern bis die Haut krank wird.
SpaBalancer kapselt nur schädliche anaerobe Bakterien wie z.B. Pseudomonas oder E-Coli Bakterien ein. Alle anderen unschädlichen Bakterien werden nicht eingekapselt und sterben daher auch nicht ab. Die Haut wird dadurch in ihrer Funktionsfähigkeit in keinster Weise angegriffen. Alle unserer Kunden mit Hautproblemen die zu SpaBalancer gewechselt sind können jetzt ihren Whirlpool wieder sorgenfrei genießen. 
 

zur Detailseite

SpaBalancer und Badefass - Was muss ich beachten?

Hallo, seid kurzem sind wir Besitzer eines Holzbadefasses mit einer Füllmenge von ca. 2800l An dieses habe ich eine Sandfilteranlage mit einer Umwälzung von 10200l /h angeschlossen. Als Filtermedium benutzen wir Glasfilter. Die Ansaugung erfolgt über einen Oberflächenskimmer und einer Bodenansaugung. Da wir auf die Nutzung von Chlor verzichten wollen, haben wir uns für Spabalancer endschieden. Ich habe mich bei der Dosierung für die erstbefüllung an die Beschreibung gehalten und am ersten Tag Ultrashock und am zweiten Tag Spabalancer eingefüllt. Ist es das Ziel, dass immer eine gewisse konzentration von beiden Produkten im Wasser vorhanden sein muss? Habe ich das richtig verstanden, dass die Filteranlage die vom SpaBalancer eingekapselten Stoffe herausfiltert? Wenn ja, was gibt es für möglichkeiten für den Winter, wenn keine Pumpe angeschlossen ist? Kann man in dem Fall nur mit Ultra Shock arbeiten? Könnten Sie mir vielleicht einen individuellen Dosierungsplan für das Badefass erstellen?


ANTWORT
Sie können das Badefass grundsätzlich wie einen Whirlpool bei der Dosierung behandeln.
Es müssen nicht immer beide Stoffe gleichzeitig im Wasser sein. Das Ultrashock sollte in der Anfangszeit dazu gegeben werden. Und bei übermäßiger Benutzung oder bei Problemen wie z.B. Geruch im Wasser oder trübem Wasser.
Es ist richtig, das die Sandfilteranlage die eingekapselten Schmutzstoffe herausfiltert. Sie sollten die Sandfilteranlage regelmäßig mit Ultrashock reinigen und rückspülen damit sich im Filtermaterial kein Biofilm bildet.
Wenn Sie im Winter keine Pumpe angeschlossen haben brauchen Sie sich um nichts weiter kümmern. Geben Sie vor der Winterpause noch einmal ca. 100 ml SpaBalancer in das Wasser. Weil das Wasser kalt ist und nicht benutzt wird reicht diese Menge an SpaBalancer für die Wintermonate. Vor Inbetriebnahme führen Sie bitte eine Schockbehandlung mit Ultrashock durch. (ca. 50 ml Ultrashock pro 1000 Liter Wasserinhalt.) Während der Wintermonate müssen Sie kein Ultrashock hinzugeben.
Beim Badefass können Sie den Dosierungsplan vom Whirlpool verwenden. damit sind Sie auf der sicheren Seite. Da das Badefass nur bei Benutzung aufgeheizt wird und in der Regel nicht so oft wie ein Whirlpool genutzt wird, können Sie probieren die zugegebenen Mengen an SpaBalancer und Ultrashock um 20 bis 30 % zu reduzieren.

 

zur Detailseite

Kann ich SpaBalancer Ultrashock durch Wasserstoffperoxid ersetzen

Gerne würde ich ihr Produkt für mein Holzbadefass (Inhalt etwa 3600l) mit Schnorchelofen aus Aluminiumofen und Sandfilteranlage testen. Meine Bedenken habe ich bei dem Ultra Shock (Chlorgehalt zerstört Aluminium-Lochfrass durch Batterieeffekt) oder kann ich stattdessen Wasserstoffperoxid benutzen.Füllwasser ist Brunnenwasser (Werte im Rahmen der Trinkwasserverordnung bis auf den Ph Wert von 6,3)


ANTWORT
Sie können auch gerne Wasserstoffperoxid verwenden. Es ist nicht so stark wie Ultrashock, kann aber auch als Ersatz verwendet werden.


 


 

 

zur Detailseite

Hellgelbe Flocken in den Mulden und um die Düsen herum

wir haben seit August 2015 einen Cameo von Armstark und verwenden von Anfang an auf Empfehlung des Verkäufers Ihre Produkte. Die Dosierung erfolgt wie empfohlen. Das Wasser hat einen hellgrünen Schimmer und ist klar. Unser Probleml: der Filter verfärbt sich schnell braun, schon nach 1-2 Tagen, auch wenn nicht gebadet wird. Im Wasser sammeln sich, hauptsächlich in den Mulden und um die Düsen herum, hellgelbe Flocken an. Im Filterbereich setzt sich ein hellgelber musiger Belag am Rand fest. Ph-Wert lt. Teststreifen ok, Wasserhärte eher zu weich.


ANTWORT
Es können sich auch bei neuen Whirlpools in den Rohrleitungen Schmutz, Biofilme und Ablagerungen befinden. Das passiert, weil die Whirlpools im Werk mit Wasser gefüllt werden um die Funktionsfähigkeit und die Dichtheit zu testen. Leider bekommt man das Wasser nie zu 100% wieder raus. Ich nehme an, das das bei Ihnen der Fall ist.
Sie könnten eine Intensiv-Grundreinigung durchführen. Zuerst würde ich aber versuchen, das Problem mit Ultrashock in den Griff zu bekommen. Geben Sie bitte pro Tag 40 ml Ultrashock (pro 1.000 Liter Wasserinhalt) in den Whirlpool. So lange bis diese Flocken verschwunden sind. Erhöhen Sie die Filterlaufzeit von mindesten 6 Stunden pro Tag auf mindestens 8 Stunden pro Tag. reinigen Sie die Filter alle 2 Tage mit Filterreiniger und Filterbrause. 


Sollten diese Maßnahmen nicht greifen, dann müssen Sie eine Intensiv-Grundreinigung durchführen.

 

zur Detailseite

Filter verstopfen sehr schnell

Ich habe kurz vor Weinachten das Wasser in unserem Whirlpool gewechselt. Zuvor aber den Rohrleitungsreiniger DryOx verwendet. (gemäss Empfehlung Top-Whilpool Frau Kleindienst) 


Ich habe den Pool über den Soft Water Filter langsam gefüllt, und gemäss Anleitung mir Ultrashock und Spabalancer gepflegt. Wir haben Grander-Wasser also wurde der Pool mit Grander Wasser über SoftWater Filter gefüllt. Jetzt ist das frische Wasser die 2. Woche drin, und ich habe in der ersten Woche die Filter 2x gewechselt und gereinigt. (Mit Filter-Clean und Ultarschock) Ich habe immer Ersatzfilter verwendet. Ich habe den Dalry Filter und den Orginal Pleatco Filter verwendet, wie Sie mir empfolen haben. Totzdem hatte ich heute morgen kein Wasserfluss, ich habe sofort die Filter getauscht und saubere Filter reingelegt.


Wir baden ca. 2-3 mal pro Woche (nur ich und meine Frau) Der Pool habe eine 24 h Zirkualtionspumpe (läut immer) und die Filter Zeit habe ich auf 7 Std. gesetzt. (Morgens 3.5 Std. und Abend 3.5 Std.) Was mich jetzt verwirrt ist, dass bei frischem Wasser immer ca. 1,5 Tage nach der Zugabe von Spabalacer 1 Filter Darlly) offensichtlich verstopft sind, da ja kein Wasserfluss oder Heizung trocken angezeigt wird. Es kann doch nicht sein dass bei frischem Wasser die Filter alle 2-3 Tage gewechselt werden müssen. (Plus Gründliche Reinigung 1 Tag im FilteCleaner , danach ausspüler und 1 Tag in 25 ml Ultraschock) Dass scheint mir doch ein ziemlicher Aufwand. Das Wasser ist noch klar und riecht nicht. Filtere ich zuviel, oder zu wenig, wegen der Zirkulationspumpe ? Verwende ich zuviel Pflegemittel, oder zuwenig Ultrashock ? Gemäss Ihrer Beschreibung sollte doch alles 2-3 Wochen eine Filterreinigung genügen. Ich will jetzt den Pool mit frischen Wasser natürlich nur optimal mit geringem Aufwand, pflegen, damit das Wasser lange gut bleibt, oder dauert es einfach länger bis das Wasser optimal ist.


ANTWORT
Wenn SpaBalancer im Wasser fremde Stoffe findet, dann werden sie eingekapselt. (Auch Mineralien) Das ist die Wirkungsweise von SpaBalancer. Es müssen also im Wasser Fremdstoffe sein. Ob es sich um Mineralien oder Ablagerungen in den Rohrleitungen handelt, kann ich nicht beurteilen. Sie könnten jetzt erst mal probieren die SpaBalancer Menge zu reduzieren und dafür 2 bis 3 mal pro Woche Ultrashock in das Wasser zu geben. Auf diese Weise gelangen Sie von der Einkapselung mehr zur Oxidation und die Filter werden weniger belastet. Ob die Rohrleitungen wirklich sauber sind kann ich auch nicht beurteilen. Ich kenne das von Ihnen verwendete Mittel zur Rohrreinigung nicht. Falls sich Biofilme und Ablagerungen in den Rohrleitungen befinden bekommt man sie effektiv nur mit einer Intensiv Grundreinigung heraus. Für diese Grundreinigung habe ich eine separate Gebrauchsanweisung. Selbst unser SystemFlush wäre für eine intensive Grundreinigung allein nicht stark genug.


Die Filtrationsszeit von 7 Stunden ist in Ordnung.


Es kann am Anfang zu einer erhöhten Schleimbildung kommen. Das ist nicht außergewöhnlich. Das sollte sich aber innerhalb der ersten 8 Wochen normalisieren. Es gibt noch einen kleinen Trick um die Filter vor dem Verstopfen zu bewahren. Bohren Sie in den Filterkopf in die Plastikkappe mehrere 2 bis 3 mm große Löcher. Wenn die Filter zugehen kann das Wasser durch diese Löcher fließen und die Heizung wird nicht wegen verstopfter Filter abgeschaltet. Später, wenn sich der Verschmutzungsgrad der Filter normalisiert hat, können Sie diese Löcher wieder mit Sekundenkleber verschließen. Ich persönlich reinige meine Filter einmal pro Woche. Spätestens nach zwei Wochen würde ich immer eine Filterreinigung vornehmen. Das hängt sehr stark von der Benutzungsintensivität ab.


Ich sehe gerade, das Sie einen Master Spa besitzen. Wenn dieser Master Spa die Filter mit separatem Innenfilter hat, dann werfen Sie diesen Filter bitte weg. Er taugt nichts und ist ständig verstopft. Sie können den Filter durch diesen Filter ersetzen: http://www.aqua-whirlpools.de/whirlpool-filter/filter-nach-laenge/150-mm-199-mm/jazzi-spa-2-filter-pleatco-pjz16-darlly-52512-filter4spas-sc753

 

zur Detailseite