Ist SpaBalancer für Hot Tubs mit Rückspülfilteranlage geeignet? -- F071

Wir besitzen ein neues Skargards Royal Hot Tub mit Filteranlage. Der Rückspülfilter ist mit Polymerfilterballs statt Sand gefüllt. Wir sind nun auf der Suche nach einer geeigneten Poolpflege und daher auf Ihre Produkte aufmerksam geworden. Ihre Filterreinigungsprodukte können wir aber nicht verwenden, weil wir eine geschlossene Rückspülfilteranlage haben und das Filtermedium nicht entnehmen und reinigen können. Können wir Ihre restlichen Produkte verwenden? Und haben Sie darüber hinaus Empfehlungen für Filterdauer pro Tag, für die Rückspülintervalle und Rückspülmenge sowie die Wechselintervalle für die Polymerfilterballs? Oder wäre Filtersand zu bevorzugen? Gibt es sonst noch Tipps für den optimalen Einsatz ihrer Produkte in unserem neuen Pool?

Antwort:
Da Sie die Filter nicht reinigen können, empfehlen wir Ihnen, nur die halbe Menge SpaBalancer Basic und im Gegenzug die doppelte bis dreifache Menge SpaBalancer UltraShock in den Whirlpool zu geben. Dadurch wird weniger Schmutz eingekapselt und mehr Schmutz oxidiert - was die Filter entlastet.

Die Filterdauer sollte dabei mindestens 6 Stunden pro Tag betragen. Je mehr Sie filtern, desto besser ist das Ergebnis. Zu den Rückspülintervallen und der Rückspülmenge können wir Ihnen nicht wirklich einen Rat geben, da wir hier zu wenige eigene Erfahrungen haben. Aber grundsätzlich können Sie folgende Faustregel beachten:
Wenn das Wasser eintrübt und sich der Ultrashockgehalt im Wasser zu schnell abbaut, sollten Sie die Rückspülung starten.

Ob Sie Polymerbälle oder Filtersand verwenden, spielt wohl keine große Rolle. Wir würden vorrangig spezielles Filterglas empfehlen, weil dort die Biofilmbildung am geringsten ausgeprägt ist.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.