Funktioniert SpaBalancer ohne einen Kartuschenfilter? -- F103

Funktioniert SpaBalancer ohne einen Kartuschenfilter?

Antwort:

SpaBalancer funktioniert grundsätzlich auch mit Sandfiltern. Bedingt können auch EGO3 Filter verwendet werden. Bei diesen beiden Filtersystemen gibt es jedoch einiges zu beachten.

Nutzung von SpaBalancer mit einer Sandfilteranlage

Es spricht generell nichts gegen einen Sandfilter. Jedoch sollte auch der Sandfilter regelmäßig gereinigt und rückgespült werden.

SpaBalancer kapselt Fremdstoffe auf Molekularebene ein. Diese eingekapselten Fremdstoffe landen im Filter. Wenn sie dort nicht regelmäßig entfernt werden, können sie anfangen zu faulen und die Filterleistung wird durch die Verschmutzung gesenkt. Die Folge können unangenehm riechendes und trübes Wasser sein.

Es ist sehr zu empfehlen, vor der Rückspülung die Ventile zu schließen und in den Sandfilter Ultrashock zu geben. Wir empfehlen hier etwa 25 ml Ultrashock pro Liter Filtervolumen. Dort soll das UltraShock mindestens 12 Stunden verbleiben, bevor mit der Rückspülung begonnen wird.

UltraShock ist ein hochwirksames Oxidationsmittel, welches auch schnell und effektiv Biofilme zerstört. Daher ist es gut geeignet für die Reinigung von Sandfiltern.

Nutzung von SpaBalancer mit EGO3 Filtern

Die EGO3 Filter sind für die Verwendung von SpaBalancer nur bedingt verwendbar. Bei diesen Filtern handelt es sich um Filterbällchen, die anstelle der normalen Filter eingesetzt werden.
Die hat folgenden Hintergrund: Wenn Sie einen Whirlpool mit Chlor oder Brom betreiben, erfolgt die Wasserreinigung ausschließlich über Oxidation. Das heißt, dass die Fette und Öle aus der Haut und aus der Kosmetik, welche im Wasser landen, chemisch zerkleinert werden. Sie werden so stark zerkleinert, dass sie von den Filtern nicht mehr zurückgehalten werden. Die Filter sind dann nur noch dafür da, größere Verschmutzungen wie z. B. Hautschuppen, Haare oder Blätter zurückzuhalten. Bei der Verwendung von Chlor oder Brom sind die EGO3 Filter wahrscheinlich gut und ausreichend.

Vom Hersteller wird empfohlen, diese EGO3 Filter mit einem Wasserstrahl zu reinigen. Dabei entsteht aus unserer Sicht jedoch ein grundlegendes Problem: In den Filterbällchen setzen sich Fette und Öle ab, auf denen sich Bakterien ansiedeln. Diese Bakterien bilden wiederum einen Biofilm, indem sie sich stark vermehren, ohne dass sie von Desinfektionsmittel wie z. B. Chlor, Brom oder Aktivsauerstoff getötet werden können. Der Biofilm wiederum wird bei der Filterung durch den Pumpendruck teilweise abgerissen und Bakterien werden im gesamten Wasser verteilt. Der Hersteller sagt, dass die Filterwatte mit Silber versetzt ist und daher keimfrei bleibt. Ob das in der Praxis funktioniert, können wir nicht beurteilen.

Bei Markenfiltern mit einem Reinigungsvlies können die Filter in eine Reinigungslösung eingelegt werden. Diese Reinigungslösung wurde dafür entwickelt, Fette, Öle und Kosmetik aus den Filtern zu entfernen und Biofilm zu zerstören. Nachdem die Filter mindestens eine Nacht in der Reinigungslösung gelegen haben, werden sie mit einer speziellen Reinigungsbrause ausgespült. So kann garantiert werden, dass sich im Filter kein Schmutz, keine Biofilm und keine Bakterien befinden. Die EGO3 Filter lassen sich nicht so reinigen. Es wird gesagt, dass man die Filter in der Waschmaschine reinigen kann. Das Ergebnis dieser Reinigung können wir nicht beurteilen.

Die SpaBalancer-Systempflege

Bei der Verwendung der SpaBalancer-Systempflege werden zwei Reinigungsprinzipien parallel eingesetzt:

1) Die Einkapselung der Schmutzes - durch SpaBalancer Basic. Dadurch können sich Bakterien nicht darauf ansiedeln und der Schmutz kann ausgefiltert werden.

2) Die Oxidation - durch SpaBalancer Ultrashock. Dieses System verspricht eine doppelte Sicherheit. Versagt ein System, hat man das andere System, welches funktioniert.
Generell kann man sagen, dass ca. 50 % bis 70 % des Schmutzes eingekapselt und über die Filter aus dem Wasser entfernt wird. Das erklärt auch, warum eine gute Filterung so extrem wichtig ist. Der Schmutz muss aus den Filtern entfernt werden und das geht nur mit einer richtigen Filterreinigung. Dies ist der Grund, warum die EGO3 Filter für SpaBalancer nur bedingt geeignet sind. Wenn Sie die EGO3 Pads alle 2 bis 3 Wochen komplett erneuern, dann würde das EGO3 System sehr gut funktionieren. Wenn diese Pads, wie vom Hersteller empfohlen, ein Jahr verwendet werden soll, dann kann das aus unserer Sicht problematisch sein.

Was können Sie jetzt tun?

1) Reduzieren Sie für 3 Monate die Menge an SpaBalancer auf ein Drittel der in der Anleitung empfohlenen Menge. Verdreifachen Sie gleichzeitig die Menge an Ultrashock. Achten Sie darauf, dass der Gehalt an UltraShock im Wasser stets zwischen 0,6 b und 1,5 mg/l liegt. Dadurch werden die Eintrübungen im Laufe der Zeit oxidiert und entfernt.

2) Lösen Sie die Filterproblematik und verwenden Marken-Vliesfilter von Magnum, Darlly oder Pleatco. Oder Sie verwenden die EGO3 Filterbällchen als Wegwerfprodukt und tauschen sie alle 2 bis 3 Wochen gegen neue aus. Wenn Sie Markenfilter verwenden, reinigen Sie die Filter immer mit dem Filterreiniger SpaBalancer Filter Clean Natural. Dieser Reiniger wirkt sehr gut und ist biologisch abbaubar.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.