Kann man SpaBalancer mit dem Redox-Wert messen? -- F053

Wir würden gerne auf den SpaBalancer umsteigen. Nun unsere Frage: Ist es nach wie vor möglich, den Desinfektionsgehalt mit dem Blue Connect Pool Analyzer zu messen? Dieser misst den Redox Wert.

Ich habe mir den Blue Connect Pool Analyzer angeschaut. Es ist ein sehr gutes Gerät. Sie können ihn nach wie vor für die Überwachung des pH-Wertes verwenden.Die Überwachung des Redox-Wertes ist bei der SpaBalancer-Systempflege nicht zielführend. Die SpaBalancer Systempflege besteht aus SpaBalancer Basic und SpaBalancer Ultrashock. Das SpaBalancer Basic kapselt Schmutzstoffe ein. Dadurch wird verhindert das Bakterien Nahrung finden und sich teilen. Die eingekapselten Stoffe werden ausgefiltert. Dieser ganze Vorgang hat keinerlei Auswirkung auf die Redox-Spannung. Da dieser Teil für bis zu 80% der gesamten Reinigung verantwortlich ist, würde die Messung der Redoxspannung die meiste Zeit zu wenig anzeigen. SpaBalancer Ultrashock ist ein Oxidationsmittel. Bei Zugabe dieses Mittels wird die Redoxspannung des Wassers erhöht. Allerdings wird im Normalbetrieb sehr wenig vom SpaBalancer Ultrashock dosiert. Und da es wirksamer als Chlor ist, würde der Blue Connect Pool Analyzer permanent einen zu geringen Wert anzeigen. Zur Erläuterung. Oxidationsmittel wie z.B.Chlor oder Brom erhöhen die elektrische Spannung im Wasser. Das ist das sogenannte Redoxpotential. Das wird gemessen. Bei Chlor und Brom ist das eine sehr sinnvolle Methode. Chlor und Brom bilden als Abfallprodukt Chloramin bzw. Bromin. Diese beiden Stoffe werden von anderen Messmethoden mit gemessen. Sie messen also das freie Chlor bzw. Brom und das gebundene Brom. Mit dem Ergebnis das genug Chlor bzw. Brom im Wasser sei. In Wahrheit kann es sein das ein hoher Prozentsatz des gemessenen Chlor und Brom aus Chloramin oder Bromin besteht. Weder Chloramin noch Bromin ist in der Lage Bakterien abzutöten noch das Wasser sauber zu halten. Deswegen kann man falsche Messergebnisse erhalten und das Wasser kann trotz richtiger Chlor-/Bromwerte verschmutzt sein und viele Bakterien enthalten. Weder Chloramin noch Bromin erhöhen das Redoxpotential des Wassers. Dadurch liefert die Messung des Redoxpotentials sehr gute Ergebnisse.  Bei der SpaBalancer Methode wird nur sehr wenig Ultrashock in das Wasser gegeben. Es kann auch tagelang ohne Ultrashock sein. Das verwendete Ultrashock erzeugt auch keine Chloramine. Insofern kann man es auch sehr gut mit den Teststreifen messen. Die Redoxspannung  würde sich nur nach der wöchentlichen Zugabe von Ultrashock etwas erhöhen. Bei der Zugabe nach dem Baden (10 ml Ultrashock) wäre diese Menge zu gering um die Redoxspannung nennenswert zu erhöhen.  Man muss auch in Betracht ziehen, das der Chlorgehalt permanent relativ hoch zu halten ist (mindestens 2,0 mg/l) um die Bildung von Ablagerungen und Biofilm im Wasser zu unterbinden. Das kann man mit der Redoxspannung sehr gut messen. Da Ultrashock nicht nur freie Bakterien effektiv tötet sondern auch Biofilme durchdringen kann und die Bakterien in den Biofilmen töten kann (bis zu 99% der Bakterien leben im Biofilm) und das Ultrashock 5 bis 30 mal effektiver als Chlor die Bakterien abtötet kann man mit viel geringeren Mengen den Whirlpool bakterienfrei halten. Fazit: SpaBalancer Basic wirkt über Einkapselung und hält dadurch das Wasser sauber. Es kann mit der Redoxspannung nicht gemessen werden. SpaBalancer Ultrashock kann mit der Redoxspannung gemessen werden. Weil es 5 bis 30 mal effektiver Bakterien tötet als Chlor oder Brom kann es viel geringer dosiert werden und dadurch würde der Blue Connect Pool Analyzer eine zu geringe Redoxspannung anzeigen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.