Was tun, wenn ich zu viel Ultrashock im Wasser habe? -... | Fragen & Antworten | SpaBalancer
 
 

Was tun, wenn ich zu viel Ultrashock im Wasser habe? - F031

Hallo SpaBalancer-Team,
Hatte im Whirlpool (1400 Liter, 37 Grad)! schlechten Geruch Marke "nasser Hund". Habe dann am 4.1 100 ml Ultrashock hinzugefügt, und am 9.1 wieder 70 ml! Geruch weg! Super! Habe dann am 12.1 wieder mit SpaBalancer begonnen, 60 ml und am 13.1 40 ml (also gestern) Problem: der Chlorwert auf den SpaBalancer Test Stripes liegt zwischen 5 und 10 ppm, eher bei 10 ppm und geht nicht mehr runter! Sollte sich laut Beschreibungen verflüchtigen! Bekomme zur Zeit Juckreiz bei Benutzung! Was kann ich gegen den hohen Chlorwert machen?


Antwort:
Sie haben zu viel Ultrashock auf einmal in das Wasser gegeben. Ich würde jetzt einen Teilwasserwechsel durchführen und mindestens 50% des Wassers austauschen. Das Problem das Sie momentan haben: Ultrashock ist ein Oxidationsmittel. Wenn Sie viel Schmutz im Wasser haben, dann wird viel Ultrashock in kurzer Zeit aufgebraucht. Wenn Sie keinen Schmutz im Wasser haben, dann bleibt Ultrashock lange im Wasser erhalten weil es nicht mit Schmutz oxidieren kann. Im Gegensatz zum Chlor wird Ultrashock auch kaum durch Wärme und Verwirbelung abgebaut. Das ist normalerweise ein Vorteil. In Ihrem Fall aber ein Nachteil. Der Ultrashockgehalt wird sich nur langsam abbauen. Die Dosierung von Ultrashock sollte in kleinen Schritten erfolgen. Sie sollten z.B. abends 20 ml Ultrashock per 1000 Liter Wasser in den Whirlpool geben. Am nächsten Morgen messen Sie den Ultrashockgehalt. Es sollten noch mindestens 0,5 bis 1,0 ppm (können Sie mit unseren Teststreifen messen) Ultrashockgehalt angezeigt werden. Wenn weniger angezeigt wird, dann erhöhen Sie die Dosierung auf z.B. 30 ml per 1000 Liter Wasserinhalt. Wenn mehr als 1,0 ppm angezeigt wird, dann warten Sie mit der Zugabe von Ultrashock bis der Wert unter 1,0 ppm gefallen ist. Sie können natürlich auch bei stark verschmutzten Whirlpools oder bei starkem unangenehmen Wassergeruch (Folge einer Verschmutzung des Wassers) den Ultrashockwert noch weiter erhöhen. Wobei ich bei einer Maximaldosierung bis 3,0 ppm stoppen würde. Bei einer Dosierung über 5 ppm würde ich nicht mehr in den Whirlpool gehen. Diese Dosierung ist zu hoch.