Was ist Biofilm und was kann ich dagegen machen. -- F027 | Fragen & Antworten | SpaBalancer
 
 

Was ist Biofilm und was kann ich dagegen machen. -- F027

Bakterien sind relativ schutzlos wenn sie einzeln auftreten. Sie können sehr leicht mit desinfizierenden Mitteln abgetötet werden. Aus diesem Grund bilden Sie eine Art Schleim in den sie sich einhüllen. Der Biofilm.

1) Biofilm = dünne, zähflüssige Schicht aus organischen Substanzen der sich an die Rohrwände festkrallt. - Dadurch kann er nicht weggespült werden.
2) Der Biofilm besteht aus Polysacchariden. Diese Polysaccharide können nicht von Chlor oder Brom aufgelöst werden.
3) Im Biofilm werden auch Schmutz (Seifenreste, Körperöle) sowie Kalzium (Kalk) eingelagert.
4) Der Biofilm kann von dünn und zähflüssig bis zu steinhart auftreten. Das ist eine Altersfrage.  
5) Im Biofilm leben Bakterien, Amöben, Algen, Pilze geschützt vor Desinfektionsmitteln
6) An der Grenzschicht zum Wasser  werden immer wieder Teile des Biofilms und / oder Bakterien etc. in das Wasser abgegeben.
7) Da der Biofilm gegen Chlor resistent ist, wächst er unaufhörlich.
8) Der Biofilm ist in der Lage, z.B. Chlor aufzunehmen und umzuwandeln. Dadurch können Bakterien sich sogar vom Chlor zu ernähren. (Die sogenannte Chlorzehrung - das schnelle Verschwinden von Chlor im Whirlpool - das ist eine der möglichen Ursachen)
9) Biofilme sind resistent gegen UV-Desinfektion (Ultraviolettes Licht) und auch geben Silberionendesinfektion.

Hier ein paar Bilder eines Biofilms in den Rohrleitungen eines Whirlpools welcher 1,5 Jahre mit Chlor desinfiziert wurde. Es sind sehr gut die Ablagerungen, in denen auch Schmutz und Kalk eingelagert sind, zu erkennen.


Snap_003


Snap_004


biofilm-jacuzzi


Biofilme können aber auch schon in neuen Whirlpools vorkommen. Durch die Dichtheitsprüfung im Werk mit "schmutzigem" Wasser (Das Wasser wird immer wieder verwendet) werden diese Biofilme verursacht. Bei der Entleerung können bis zu 40 Liter Wasser in den Rohrleitungen verbleiben. Dort fault es und es bilden sich Biofilme.
Die "neuen" Whirlpools können teilweise wochenlang in heißen Containern (im Sommer) unterwegs sein und dann in Lagerhallen oder Ausstellungen stehen bevor sie zu Ihnen kommen. Deshalb verwenden Sie bei neuen Whirlpools am Anfang immer SpaBalancer Ultrashock.

SpaBalancer verhindert den Aufbau von Biofilmen weil es Bakterien und Schmutz, sowie Öle und auch Kalk einkapselt und durch die Filterung entfernt. Bestehende Biofilme werden im Wachstum gestoppt und auch reduziert. Jedoch wurde SpaBalancer nicht entwickelt um Biofilme zu entfernen.
Bei bestehenden Biofilmen kann es passieren, das sich SpaBalancer über den anhaftenden Biofilm legt und diesen an der Rohrwand einkapselt. Eine Folge kann eine massive Flockenbildung sein, wenn das durchströmende Wasser den eingekapselten Biofilm abreisst.
Um Biofilm zu entfernen kann man Ultrashock verwenden. Ultrashock löst die Polysaccharide auf, aus denen Biofilme bestehen. Das kann jedoch ein paar Wochen dauern wenn der Biofilm sehr alt, fest und dick ist.
Ein guter Anfang für die Entfernung des Biofilms ist die Grundreinigung des Whirlpools mit SpaBalancer Systemflush und Ultrashock. Gefolgt von einer häufigeren Verwendung von SpaBalancer Ultrashock bis sich der Biofilm komplett gelöst hat und verschwunden ist.